Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1994

Softwarehaeuser gruenden einen regionalen Verband

HANNOVER (sc) - Kleine und mittlere Softwarehaeuser in Berlin und Brandenburg wollen durch den gemeinsamen Auftritt Grossauftraege ergattern. Nach dem Vorbild des nordrhein-westfaelischen SISZ haben sie sich deshalb zur "Gesellschaft zur Foerderung der mittelstaendischen Software-Industrie in Berlin und Brandenburg e.V." (SIBB) formiert.

In einem regionalen Softwareverband zusammengeschlossen, wollen sie Auftraege kuenftig gemeinsam aquirieren, erklaert SIBB- Vorsitzender Pedro Schaeffer von der Berliner Condat GmbH. So ist geplant, einen zentralen Vertrieb fuer Software und Dienstleistungen aufzubauen und gemeinschaftlich zu werben. Ferner streben alle Mitgliedsfirmen die ISO-9000-Zertifizierung an.

Zu den zwoelf Gruendungsmitgliedern gehoeren die Condat GmbH, das ISST Fraunhofer Institut fuer Software und Systemtechnik, die PSI Gesellschaft fuer Prozesssteuerungs- und Informationssysteme mbH, die System Consult GmbH sowie die Teles GmbH.

In den bundesweit agierenden Branchenverbaenden BVB und BVIT mangelt es an einer eigenstaendigen Lobby fuer kleine und mittlere Softwarehaeuser. Das Ueberleben der Betriebe dieser Groessenordnung ist stark abhaengig von der Region, in der sie ansaessig sind. Deshalb ergriffen die zum Teil im BVB organisierten Unternehmen die Eigentinitiative. Wie Schaeffer betont, planen auch weitere Bundeslaender und Regionen Zusammenschluesse regionaler Softwarefirmen, zum Beispiel die Stadt Marburg.