Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1994

Softwareloesung MFG/PRO im Aufwind Herstellertriumvirat um HP zielt auf Comet-Abloesemarkt

MUENCHEN (CW) - Das Buhlen um die Gunst mittelstaendischer Kunden der Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG (SNI), Muenchen, nimmt kein Ende. Jetzt hat sich ein Herstellertrio, bestehend aus Hewlett-Packard (HP) sowie den Softwarehaeusern QAD Deutschland und Germa GmbH, mit einer kombinierten Hard- und Softwareloesung aufgemacht, das Comet-Erbe anzutreten.

Der Plan: 8870-Anwender sollen aus ihrem Comet-Umfeld auf HP- Hardware und die international erfolgreiche Standardsoftware "MFG/PRO" von der kalifornischen QAD Inc. wechseln. Die Konvertierungswerkzeuge stellt die Duerener Germa GmbH zur Verfuegung, die als Comet-Softwarehaus die Probleme der SNI- Klientel kennt und zudem QAD-Distributor ist.

Der SNI-Mittelstandsmarkt ist zur Zeit heiss umkaempft. SNI selbst hat offenbar Schwierigkeiten, ein akzeptables Nachfolgeprodukt fuer Comet anzubieten. ALX gilt trotz diverser Branchenauspraegungen noch immer als lueckenhaftes Produkt. Die SAP-Software R/3, fuer die SNI Vertriebsrechte besitzt, erscheint vielen Mittelstaendlern als zu komplex und zu teuer.

Auf diese Marktsituation reagieren gezielt Softwarehaeuser wie die Unibasic GmbH, Kreuth-Scharling, mit ihrem Produkt "X-Now", die Muensteraner Prism International Deutschland GmbH mit "Meteor SQL" oder jetzt die in Neu-Isenburg ansaessige QAD Germany GmbH. Sie bieten Migrationsmoeglichkeiten auf ihre Datenbankloesungen an, die saemtlich in Sprachen der vierten Generation geschrieben sind.

Die Chancen von MFG/PRO, in diesem Markt zu bestehen, sind nicht schlecht: Nach Angaben der Gartner Group zaehlt die auf den Fertigungssektor spezialisierte US-Company inzwischen zu den vier weltweit fuehrenden Softwarehaeusern im Bereich

"Enterprise Resource Planning". Fuer die Software spraechen deren internationale Ausrichtung, der Preis und die vergleichsweise breite Funktionalitaet.