Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.1995

Softwarepaket erleichtert die Anpassung von Programmen Cobol-Spezialist Micro Focus hilft beim Sprung ins Jahr 2000

MUENCHEN (CW) - Vielen Unternehmen sind die DV-Probleme, die sich mit der Datumsumstellung zum 31. Dezember 1999 ergeben, noch gar nicht bekannt. Die Muenchner Micro Focus GmbH bietet unter der Bezeichnung "Challenge 2000" ein Software- und Servicepaket an, mit dem sich die notwendigen Aenderungen in Applikationen erkennen, durchfuehren und testen lassen.

Programmkorrekturen mit Millionenaufwand schrecken die Unternehmen - besonders hart duerften Banken und Versicherungen betroffen sein. Das Problem: Zum Jahresbeginn 2000 wird die Jahreszahl in den meisten Programmen zweistellig mit den letzten beiden Ziffern erfasst - mit 00 also. Die ersten beiden Stellen sind im Programm nicht vorgesehen. Grossunternehmen mit umfangreichen Daten- und Programmbestaenden duerfte es schwerfallen, nachzuvollziehen, wie haeufig und an welchen Stellen diese Fehlerquelle auftaucht.

Mit einem Paket, das aus dem "Application Express Offloader", "Revolve" und der "Micro Focus Workbench" besteht, sollen Anwender die notwendigen Korrekturen durchfuehren. Dabei laeuft der Offloader auf dem IBM-Mainframe unter MVS und hilft, die einzelnen Systemkomponenten auf den PC herunterzuladen. Der Code, der noetig ist, um Anwendungscode und Datensaetze auf den PC zu bringen, wird laut Hersteller in wenigen Minuten automatisch produziert.

Bei Revolve handelt es sich um ein visuelles Analyse-Tool, mit dem Entwickler interaktiv eine "Inventur" bestehender Programme durchfuehren koennen. Grosse Mengen Quellcodes lassen sich mittels grafischer Darstellungen sowohl aus der Vogelperspektive als auch bis zur einzelnen Codezeile analysieren. Dabei handelt es sich um eine "Impact"-Analyse, bei der sich der Datenfluss im ganzen Unternehmen nachverfolgen laesst. So werden die Auswirkungen gezeigt, die punktuelle Codeveraenderungen an anderer Stelle haben.

Ist der kritische Code identifiziert, lassen sich laut Hersteller mit der Cobol-Workbench die noetigen Veraenderungen durchfuehren. Micro Focus bietet dazu auch Beratungsleistung etwa bei der Erstellung eines Projektplans an. Zudem haelt der Anbieter kostenlose Seminare ab, und zwar am 5. und 6. Oktober dieses Jahres in Bremen beziehungsweise Muenchen (Anmeldung unter Telefon 089/42 09 41 02).