Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1997 - 

Mitarbeiter abgeworben

Softwareschmiede verklagt Visa

Zu den Geschäftsgeheimnissen gehören nach Ansicht von DDS Informationen über eine Software zum elektronischen Zahlungsverkehr, die DDS für Visa entwickelt hat. Mit der Klage gegen Visa will DDS erreichen, daß die sieben abgeworbenen Angestellten nicht in der Entwicklung derartiger Programme beschäftigt werden dürfen. Eine einstweilige Verfügung dieses Inhalts ist bereits in Kraft.

Mitarbeiter von Visa haben die Forderungen von DDS als "unbegründet" bezeichnet. Visa beschuldigt seinerseits den Kontrahenten, Angestellte mit einer Klage bedroht zu haben, wenn sie zu Visa gehen wollten. Weiterhin wirft das Kreditkarten-Unternehmen DDS vor, Software und Services nicht vertragsgemäß geliefert zu haben, obwohl Visa dafür 6,5 Millionen Dollar bezahlt habe. Nach Meinung von Visa gibt darüber hinaus eine Lizenzvereinbarung mit DDS der eigenen Firma das Recht, die fragliche Software zur Kreditkarten-Verarbeitung zu nutzen.