Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1991 - 

Sun-Kompatibilität und IPI-Plattenspeicher

Solbourne stellt Sparc-Server für die Simultanverarbeitung vor

SWINDON (pi) - Mit der Einführung des Netzwerk-Rechners "5E/800i" erweiterte Solbourne Computer aus Swindon abermals die Produktpalette um einen Sparc -kompatiblen Server.

Das für Büro- und Mehrplatzumgebungen konzipierte System arbeitet mit bis zu vier Sparc-CPUs sowie "Intelligent Peripheral Interface" -Plattenlaufwerken (IPI-2).

Es basiert auf dem mit 40 Megahertz getakteten Mikroprozessor CYC601 von Cypress und dem 40-Megahertz-Fließband-Controller 602A von Texas Instruments. 5E/800i weist eine symmetrische Simultanverarbeitungs-Leistung von bis zu 114 MIPS, 15,1 Mflops und 76,6 Specthruput auf. Der Server läßt sich mit bis zu 640 MB Speicher und über 20 GB IPI-Kapazität konfigurieren.

Wie die übrigen Solbourne-Systeme auch ist 5E/800i Sunkompatibel, wodurch nach Anbieterangaben die riesige Bibliothek von Sun Sparcware-Applikationen unmittelbar eingesetzt werden kann.

Das Produkt verwendet Solbournes Sun-OS-Implementation für die symmetrische Simultanverarbeitung, die eine parallele Ausführung von Kernel-Funktionen in sämtlichen CPUs unterstützt.

Eine einzelne CPU mit 32 MB Arbeitsspeicher und einem IPI-Plattenlaufwerk mit 860 MB kostet 179 350 Mark.