Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.1992 - 

Datentransferrate von 400 beziehungsweise 820 Kbits

Solid favorisiert Unix-Server für vernetzte DOS-PCs und Macs

OBERSCHLEISSHEIM (pi) - Die Solid Computer GmbH bietet zwei neue Server-Konzeptionen für die Verknüpfung und Datenstromregelung großer Netze an.

"Solid PCserv" wurde nach Angaben des bei München ansässigen Systemhauses für den Einsatz in Rechnerumgebungen von DOS-PCs, "Solid Macserv" für Rechnerverbindungen mit Apple Macintosh entwickelt. Beide Server sind auf Basis einer RISC-Prozessor-Architektur konzipiert und mit entsprechender Unix-Betriebssystem-Software ausgestattet. Eine speziell optimierte File-Server-Software und synchrone SCSI-Festplatten gewährleisten dabei, daß Daten sachgerecht gespeichert und innerhalb verschiedener Netze schnell transferiert und koordiniert werden können.

Der Solid PCserv realisiert laut Anbieter eine Datentransferrate von rund 820 Kbit/s, beim Solid Macserv bewegt sich die Datenübertragungsgeschwindigkeit im Bereich von 400 Kbit/s. Besonderen Wert legen die Oberschleißheimer auf die Feststellung, daß die Integration des Servers sowie der Mac- und DOS-Rechner in bestehende Unix-TCP/IP-, NFS- und TCP/IP-WAN-Topologien durch den Einsatz des Industriestandards TCP/IP und NFS-Protokollen möglich ist.

In der Standardversion beinhaltet Solid PCserv als Leistungsmerkmale unter anderem den Parallelbetrieb mit Novells Netware und Microsofts LAN Manager mittels Standard-ODI- oder NDIS-PC-Ethernet-Treiber. Gleichzeitig ist die Unterstützung der DOS-Versionen 3.3, 4.1 und 5.0 sowie mit einem optionalen Decnet-Softwarepaket auch die Verbindung zu Digitals VAX-/VMS-Welt gewährleistet.

Weitere Merkmale dieses Server-Modells sind, wie es bei Solid Computer heißt, DOS-Record- und File-Locking, Unix-Dateizugriffsrechte, Printer Spooler sowie eine PC-ANSI-Terminal-Emulation. Grundsätzlich ist die Server-Konzeption auf drei PC-Arbeitsplätze ausgerichtet, darüber hinaus können die PC-Client-Lizenzen auf zehn, 20, 50 und mehr Benutzer erweitert werden.

Das Leistungsprofil des Solid Macserv orientiert sich dem Anbieter zufolge an den entsprechenden Anwendungsbereichen des Apple Macintosh. So stehen beispielsweise umfangreiche Print Spooler zur Verfügung, die speziell für die Druck-Industrie und DTP-Umgebungen geeignet sind.

Zahlreiche Belichtungssysteme, die zentrale Fontverwaltung sowie die kombinierte Drucker-/Belichter-Kalkulation sind über den Solid Macserv ansteuerbar.

Darüber hinaus ist die Integration der Macintosh-Rechner in ein Unix-Mail-System sowie - analog zum Solid PCserv - die Anbindung an Digitals VAX-/VMS-Welt möglich.

Für die Installation und Inbetriebnahme beider Server bietet die Solid Computer GmbH eine praxisorientierte Dienstleistungspalette an. Diese beinhaltet - neben der technischen Einrichtung - einen Unix-Grundkurs und -Systemverwaltungskurs sowie eine detaillierte Produktschulung, die, wie es in der Mitteilung des Systemhauses heißt, sowohl die Hardware- als auch Softwarebelange berücksichtigen soll.