Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.2000 - 

Minirechner kann auch Videos abspielen

Sony enthüllt Details über Handheld-PC

TOKIO/KÖLN (CW) - Sony hat den Schleier über seinem Palm-basierten Handheld-PC gelüftet. Erstmals gab der Konzern Details zur technischen Ausstattung des Minis preis. Wann die Rechner in Europa verfügbar sein werden, ist noch offen.

Der Handheld mit der Bezeichnung "Personal Entertainment Organizer" wird von einem mit 200 Megahertz getakteten "Dragonball"-Prozessor gesteuert. Mit Hilfe einer vom US-Hersteller Generic Media entwickelten Software soll der Mini in der Lage sein, auch Videos abzuspielen.

Sony liefert die Handhelds mit einem proprietären Erweiterungs-Port für seine "Memory-Stick"-Speichermodule und andere selbst entwickelte Peripheriegeräte. Dazu zählt eine kleine Videokamera, die über einen Adapter mit dem Port verbunden wird.

Bis auf "Jog Dial", einen Drehknopf für die einhändige Bedienung, gleicht der Sony-Handheld technisch weitgehend dem Vorbild der Palm-Computer. Die Japaner liefern zusätzlich etwa einen neuen Web-Browser("Palmscape"), E-Mail-Software und einen Bildbetrachter.

Sony wird den Rechner, den es in einer Schwarzweiß- und einer Farbversion geben wird, ab 9. September in Japan anbieten. Danach ist die Markteinführung in den USA und Europa geplant. Obwohl die offiziellen Preise noch nicht feststehen, rechnet der Hersteller mit ungefähr 550 Dollar für das Farbmodell.