Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.06.2008

Sony Ericsson warnt vor Belastungen im zweiten Quartal

STOCKHOLM (Dow Jones)--Der Handyhersteller Sony Ericsson MobileCommunications AB hat vor einer Belastung von Umsatz und Nettogewinn im zweiten Quartal gewarnt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, belastet die sinkende Nachfrage für mittel- bis hochpreisige Mobiltelefone und eine Verzögerung bei der Auslieferung neuer Produkte das Ergebnis.

STOCKHOLM (Dow Jones)--Der Handyhersteller Sony Ericsson MobileCommunications AB hat vor einer Belastung von Umsatz und Nettogewinn im zweiten Quartal gewarnt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, belastet die sinkende Nachfrage für mittel- bis hochpreisige Mobiltelefone und eine Verzögerung bei der Auslieferung neuer Produkte das Ergebnis.

Das schwedisch-japanische Gemeinschaftsunternehmen erwartet für das zweite Quartal die Auslieferung von 24 Millionen Geräten zu einem Durchschnittspreis von 115 EUR, was nach Berechnungen von Dow Jones Newswires einen Umsatz von 2,76 Mrd EUR ergibt. Im ersten Quartal verkaufte Sony Ericsson 22,3 Millionen Telefone zu einem Durchschnittspreis von 121 EUR und berichtete einen Umsatz von 2,7 Mrd EUR.

Das Unternehmen erwartet für das zweite Quartal außerdem eine gesunkene Bruttomarge, die sowohl im Vorjahres- als auch im Vorquartalsvergleich niedriger ausfällt. Sony Ericsson wird am 18. Juli ihre Quartalszahlen vorlegen.

Carolina Milanesi vom Marktforschungsinstitut Gartner sagte, dass in den vergangenen Wochen von den aufstrebenden Märkten mehr schlechte Nachrichten kamen. Das Wachstum dort könne derzeit niedriger sein als ursprünglich angenommen, was zu einer Belastung für den Handyhersteller führen könnte.

Webseite: http://www.sonyericsson.com -Von Ian Edmondson, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mmr/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.