Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.08.1986 - 

Flexible Reaktionen auf mäßige Nachfrage:

Sony und NEC stutzen Halbleiterbereich

TOKIO (vwd) - Um 40 Prozent reduziert hat die japanische Sony Corp. ihre Investitionen in die Halbleiterproduktion. Auch die Konkurrenten, namentlich etwa NEC, haben die Krise noch nicht überwunden, von der die fernöstlichen Chiphersteller seit dem Kursverfall des Dollars gebettelt werden.

Ihre geplanten Sachinvestitionen im Halbleiterbereich hat die Sony Corp. für 1986/87 auf 20 Milliarden Yen (rund 270 Millionen Mark) und die Projektion für die Halbleiterfertigung um knapp sechs Prozent auf umgerechnet etwa 1,16 Milliarden Mark gekappt. Das berichtete die japanische Tageszeitung Nihon Keizai.

Die NEC Corp. hat 1985/86 um 23,7 Prozent weniger produziert als im Vorjahr. Trotzdem kann sie ihre Position an der Spitze des japanischen Halbleitermarktes halten, gefolgt von Hitachi Ltd. und Toshiba Corp., wie Nikkei Sangyo meldet. Die Marktführerliste der Produzenten von HalbIeiter-Fertigungsanlagen weist Tokyo Electron Ltd. vor Advantest Corp. aus.

Beobachter des japanisches Marktes erwarten allerdings für das laufende Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von 18,7 Prozent für die 19 großen Halbleiterproduzenten. Mit umgerechnet rund 38,4 Milliarden Mark soll er mehr als sechs Millionen Mark über dem letzten Wert liegen und damit dem Rekordumsatz von 39,4 Milliarden Mark aus dem Fiskaljahr 1984/85 nahekommen.