Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.01.1995

Sony und Philips speichern Filme auf 7,4-GB-CD

MUENCHEN (CW) - Wiederholt sich die Geschichte? Manche moegen sich noch erinnern, dass es einmal zwei Videostandards - Betamax von Sony und VHS - gab. Die technisch ueberlegene Loesung Betamax konnte sich seinerzeit nicht durchsetzen. Nun tritt Sony - mit Partner Philips Electronics NV - ein weiteres Mal an, einer Entwicklung zum Weltdurchbruch zu verhelfen. Konkurrent ist diesmal das Gespann Toshiba/ Pioneer Electronics.

Gemeinsam haben Sony und Philips eine CD entwickelt, die bis zu 3,7 GB an Daten speichern kann. Mit Hilfe von Komprimierungsverfahren nach dem MPEG-2-Standard laesst sich ein 135 Minuten langer Film so auf einer einzigen Silberscheibe ablagern.

Toshibas Konkurrenzprodukt ist sogar in der Lage, bis zu 4,8 GB zu speichern. Das bedeutet unter anderem, dass die Komprimierung nicht so drastisch sein muss.

Beide CDs bieten darueber hinaus die Moeglichkeit, durch besondere Aufzeichnungsverfahren ihre Kapazitaet zu verdoppeln: Sony/Philips erreichen dies, indem sie Informationen auf zwei Ebenen der gleichen CD-Seite ablegen, wobei die obere Schicht transparent ist. Das zugrundeliegende Verfahren entwickelt Philips gemeinsam mit der Minnesota Mining and Manufacturing Company (3M). Toshiba beschreibt seine Scheibe demgegenueber auf beiden Seiten.

Sony glaubt, dass seine CD preisguenstiger zu produzieren sein wird, weil fuer ihre Herstellung die herkoemmlichen Produktionsverfahren von Musik-CDs nur geringfuegig angepasst werden muessten. Ausserdem seien zukuenftige CD-Spieler in der Lage, auch konventionelle Silberscheiben zu lesen.

Die Markteinfuehrung der Sony/ Philips-Scheibe ist fuer 1996 geplant.