Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.2009

Sony-Verlust fällt im 1Q geringer als befürchtet aus

TOKYO (Dow Jones)--Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp ist im ersten Berichtsquartal 2009 in die roten Zahlen gerutscht. Der starke Yen, ein Einbruch bei den Konsumausgaben und saftige Restrukturierungskosten verhagelten die Bilanz, wie das in Tokyo ansässige am Donnerstag mitteilte. Der Verlust fiel jedoch weit geringer aus, als von Analysten befürchtet.

Der Nettoverlust von April bis Juni belief sich auf 37,1 Mrd Y, verglichen mit einem Gewinn von 35 Mrd Y im Vorjahresquartal. Von Thompson Reuters befragte Analysten hatten einen weit höheren Verlust von 109,6 Mrd Y erwartet.

Der Hersteller des Walkman und der Playstation erwartet nach eigenen Angaben weiterhin, dass sich der Jahresverlust ausweiten wird. Sony rechnet mit einen Verlust für das am 31. März 2010 endende Geschäftsjahr von 120 Mrd Y, verglichen mit einem Verlust von 98,9 Mrd Y in 2008/2009.

Der Konzern restrukturiert derzeit unprofitable Geschäftsfelder, um dem Abschwung zu begegnen, die viele japanischer Technologieunternehmen hart getroffen hat. Die von CEO Howard Stringer eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung schließen auch die Kürzung von rund 16.000 Stellen ein.

Der Konzernumsatz fiel im ersten Quartal um 19% auf 1,60 Bio Y von 1,98 Bio Y. Der operative Verlust betrug 25,7 Mrd Y, verglichen mit einem Gewinn von 73,4 Mrd Y.

Webseite: www.sony.net -Von Kenneth Maxwell, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com+813 6895 7564; DJN/DJG/sha/roa Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.