Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.08.2009

Sony will im kommenden Quartal wieder Gewinn machen - Nikkei

TOKIO (Dow Jones)--Der japanische Elektronikkonzern Sony will im Zeitraum Oktober bis Dezember wieder schwarze Zahlen schreiben. Gelänge dies, wäre es der erste Gewinn innerhalb von fünf Quartalen. Ziel bleibe es, für das Geschäftsjahr 09/10 (31. März) einen operativen Gewinn auszuweisen, sagte CFO Nobuyuki Oneda am Dienstag in einem Interview mit der japanischen Zeitung "Nikkei".

TOKIO (Dow Jones)--Der japanische Elektronikkonzern Sony will im Zeitraum Oktober bis Dezember wieder schwarze Zahlen schreiben. Gelänge dies, wäre es der erste Gewinn innerhalb von fünf Quartalen. Ziel bleibe es, für das Geschäftsjahr 09/10 (31. März) einen operativen Gewinn auszuweisen, sagte CFO Nobuyuki Oneda am Dienstag in einem Interview mit der japanischen Zeitung "Nikkei".

Mit einem operativen Verlust von 25,7 Mrd JPY (umgerechnet rund 187 Mio EUR) fiel das Minus im Zeitraum April bis Juni deutlich geringer aus als von Analysten erwartet. Dabei hätten sich Wechselkurseffekte und Restrukturierungsmaßnahmen positiv bemerkbar gemacht, sagte Oneda.

Im laufenden Quartal werde es schwierig, schwarze Zahlen zu schreiben. Laut dem Sony-CFO geraten die Preise von LCD-Fernsehgeräten in einigen Märkten unter Druck während gleichzeitig die Kosten für die verbauten LCDs steigen. Deshalb könnten die Ergebnisse der TV-Sparte im zweiten Quartal schlechter als im Zeitraum April bis Juni sein. Somit werde es schwierig werden, für Juni bis September einen Konzerngewinn auszuweisen.

Oneda zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass das Restrukturierungsprogamm zu greifen beginnt. Ursprünglich hatte Sony geplant, bis zum Ende des Geschäftsjahres 2009/10 insgesamt 16.000 Stellen durch Frühverrentung abzubauen. Doch hier komme das Tokioter Unternehmen schneller voran als erwartet, sagte Oneda. Auch in anderen Geschäftsfeldern außerhalb des LCD-Geschäfts dürften die Restrukturierungsmaßnahmen ihre Wirkung nun entfalten.

Um für das Gesamtjahr 09/10 einen operativen Gewinn zu erreichen muss Sony laut ihrem CFO im kommenden Quartal schwarze Zahlen schreiben. Auch könne das Ziel nur erreicht werden, wenn die Verluste im Zeitraum Januar bis März begrenzt werden könnten. Traditionell sei das vierte Quartal das nachfrageschwächste. Der Elektronikkonzern hoffe, durch die Einführung neuer Produkte die Ergebnisse zu stützen und seinen Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein.

Webseite: www.nni.nikkei.co.jp/e DJG/DJN/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.