Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.11.1990

Sony-Workstation mit 20 VAX-MIPS

KÖLN (pi) - Auf eine Performance von 20 VAX-MIPS bringt es laut Sony die RlSC-Workstation NWS-3860. Sie hat in der Grundkonfiguration 16 MB Arbeitsspeicher, der sich auf 80 MB aufrüsten läßt. Neben der CPU R3000 und dem Gleitkomma-Prozessor R3010 wird noch ein MC68030-Chip von Motorola als I/O-Prozessor eingesetzt, der die Mips-CPU von der Platten-, Netzwerk- und Peripherieverwaltung befreit.

Zwei getrennte Cache-Speicher mit je 64 KB Kapazität sind über einen 64-Bit-Bus mit den RlSC-Prozessoren gekoppelt. Als Puffer zum Hauptspeicher dient ein zusätzlicher RISC-Prozessor. Die Workstation besitzt zwei SCSI-Schnittstellen, eine Audio-Schnittstelle ist auf der Mutterplatine integriert. Als Betriebssystem kann News-OS, ein erweitertes Berkeley-Unix 4.3 mit X-Windows eingesetzt werden. Das Einstiegsmodell mit 16 MB RAM und einem 15-Zoll-Monochrom-Bildschirm kostet rund 70 000 Mark.

Informationen: Sony Deutschland GmbH, Hugo-Eckener-Straße 20, 5000 Köln 30, Telefon 02 21/5 96 60