Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1989

Sowohl MicroChannel als auch PC-Channel unterstützt die neue Karte Irma-3-Convertible von DCA. Die Karte hat zwei Steckerleisten; der BSC-Adapteranschluß vor der beidseitig bestückten Karte kann entsprechend gedreht werden. DCA bietet diese Karte über s

Sowohl MicroChannel als auch PC-Channel unterstützt die neue Karte Irma-3-Convertible von DCA. Die Karte hat zwei Steckerleisten; der BSC-Adapteranschluß vor der beidseitig bestückten Karte kann entsprechend gedreht werden. DCA bietet diese Karte über seinen Düsseldorfer Vertrieb Microware GmbH "hardware-only" an. Drei Emulatoren stehen zum gleichen Preis wahlweise zur Verfügung: E78+, Irmax-DFT oder Windowlink für MS-Windows-Anwender. Alternativ zu den DCA-Emulatoren können alle Irma-, Fortran- und IBM- kompatible Emulatoren verwendet werden. Eine weitere Neuheit: Twisted pair wird direkt auf dem Board unterstützt.

*

Die Datex-P-Zulassung erhielt der X.25-Server mit Metacomps Atcomm2/4-Controller, eine Steckkarte für PCs und Workstations mit PC/ At-Bus. Der X.25-Server ist als schlüsselfertige Lösung mit Soft-Firm- und Hardware in den USA bereits für Telenet und Wangnet zertifiziert und wird von dem Unternehmen aus San Diego zur Zeit für den Einsatz an europäischen öffentlichen Netzwerken ausgetestet.

*

Ab sofort vermarktet die Siemens AG den SQLBase-Server sowie die SQL-Windows-Software von Gupta Technologies. Die Software von Gupta, die sich für den Einsatz an Einzelplatzsystemen und vernetzten PCs eignet, wird von Siemens in die Comfoware-Produktpalette integriert. Der Datenbank-Server läuft sowohl unter MS-DOS als auch unter OS/2. Ein Fenster zu IBMs DB2 auf Mainframes kann für Software, die unter diesen beiden Systemen entwickelt wurde, aufgemacht werden.

*

Für PCs, die über Ethernet an DEC VAX/VMS angeschlossen sind, gibt es von Digital Area Networks, München, eine neue LAN-Software, die nur bis zu 10K RAM benötigt. Wie aus München mitgeteilt wird, waren zum Aufbau dieser Verbindung bislang teils bis zu 120K Speicher notwendig. MAXLink unterstützt 3COM EtherLink und MicroChannel; zusätzliche Hardware ist bei bestehenden Netzen nicht mehr erforderlich. Der Netzwerkprotokoll-Manager ist hauptsächlich für Anwendungen geplant, bei denen zusätzliche PC in das Netz eingebunden werden sollen.

*

Die gesamte RacalNet X.25- Produktfamilie von Racal-Milgo kann nach der Zulassung von den letzten sieben Geräten und Komponenten jetzt am öffentlichen Netz betrieben werden. Neu zugelassen von der Post wurden vier Produkte der Xpert-Familie: Xpert- Terminal (Bildschirmemulationen), Xpert- PC-Karte, Xpert NIM (Steuereinheit für 16 Endgeräte) und Xpert PDX (Steuereinheit für 160 Endgeräte). Weitere Zulassungen betreffen die RNX-Familie und zwar die Datenpaket-Vermittlung RNX DPV, sowie RNX Monopad und RNX Multipad.

*

Verbesserungen ihres Dienstleistungsangebotes meldet die Com.-Box aus Berlin. In der Kommunikation gibt es neben den bisherigen Zeichensätzen IBM und Standard-ASCII jetzt auch spezielle Zeichensätze für Apple, Wang (WISCII) und Atari. Komprimierte Datenübertragung mittels "Compress" spart bis zu 70 Prozent der Übertragungszeit ein, heißt es aus Berlin. Auch das neu unterstützte Kermit-Protokoll "Sliding Window Kermit" sorgt für einen schnelleren Durchsatz. An Datenbanken haben die Mailbox-Betreiber die DDR-Nachrichtenagentur ADN, AFP Agence France Press und Digitized Information aus Japan neu im Rechercheangebot.