Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1978 - 

Bundesregierung bezieht Stellung in Antwort auf Kleine Anfrage:

Später Rechner-Einsatz gefährdet Arbeitsplätze

BONN - Zufrieden ist die Bundesregierung offensichtlich mit der Wirkung ihrer DV-Förderungsprogramme. Was den Einfluß der Elektronik auf den Arbeitsmarkt betrifft, glaubt Bonn Beweise liefern zu können, "daß Arbeitsplätze bisher in erster Linie in Unternehmen verloren gehen, die einen Verlust an Marktanteilen infolge eines verzögerten Einstieges in die Anwendung der Elektronik zu verzeichnen hatten."

Diese Aussagen sind in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage einer Gruppe von SPD und F.D.P.-Abgeordneten (Drucksache 8/2107) zu finden, die sich mit der "Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Datenverarbeitung und der elektronischen Bauelemente" beschäftigte.

Unter anderem bestätigt die Bundesregierung die Aussage von Forschungsminister Hauff in der COMPUTERWOCHE (Nr. 36 vom 1. September 1978), wonach in den nächsten fünf Jahren bis zu drei Prozent aller Arbeitsplätze durch die Elektronik substanzielle Veränderungen erfahren. Bis 1982 wird in der Elektronik-Industrie aber zugleich mit Produktinnovationen mit einem Jahresvolumen von 10 Milliarden Mark gerechnet.