Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.2006 - 

Im Börsenrückblick

Spätzünder statt DSL-Turbo

Fast zehn Monate lang dümpelte die Aktie des TK-Dienstleisters QSC im Bereich zwischen 3,50 und vier Euro herum, bevor sie Ende Februar die Fünf-Euro-Marke anpeilte. In der vergangenen Woche platzte dann endgültig der Knoten. Grund waren die Kaufempfehlungen von mehreren Analystenhäusern, die der DSL-Anbieter mit guten Resultaten beeindrucken konnte. Nach vorläufigen Zahlen lag der operative Profit (Ebitda) von QSC im Schlussquartal 2005 mit 3,6 Millionen Euro über den mittleren Prognosen der Analysten. Der Umsatz rangierte mit 53,1 Millionen Euro im Rahmen der Erwartungen. Auch der Ausblick konnte sich sehen lassen. So gehen die Kölner davon aus, 2006 auch beim Nettoergebnis die Gewinnschwelle überschreiten zu können. Die Aktionäre reagierten euphorisch: Gegen Ende der Woche erreichte die QSC-Aktie zeitweilig einen Spitzenwert von 5,50 Euro, um schließlich mit nur einem kleinen Abschlag ins Wochenende zu gehen. Mit dem Zuwachs um fast 40 Prozent seit Jahresbeginn hat das Tecdax-Papier inzwischen die meisten Kursziele eingeholt. Lediglich die Analysten von Kepler Equities sehen für die Aktie, deren fairer Wert 6,80 Euro betrage, noch ein Potenzial von 30 Prozent. (mb)