Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1997

Sparc-Cloner Axil baut Wintel-Server

MÜNCHEN (CW) - Die Sparc-Front bröckelt: Mit der Axil Computer Inc. sattelt einer der bekannteren Hersteller von Sparc-Clones auf die Intel-NT-Welt um.

Das von dem koreanischen Großkonzern Hyundai Corp. gegründete und als dessen Tochterfirma geführte Unternehmen Axil wird nach einem Bericht des Brancheninformationsdienstes "Computergram" seine Server-Linie auf Windows NT umstellen. Außerdem will die Firma aus Santa Clara, Kalifornien, ihr Glück auf die Pentium-Pro-Prozessoren von Intel setzen. Unklar ist allerdings, ob Axil seine bisherigen Sparc-Maschinen aus dem Programm nehmen will.

Axil-CEO Charles Wilson erklärte den Wechsel laut "Computergram" mit eindeutigen Signalen vom Markt: "Wir haben sehr viel Zeit darauf verwendet, uns die Wünsche von DV-Verantwortlichen anzuhören und daraus Schlußfolgerungen zu ziehen, wohin sich der Markt bewegen wird."

Als Ergebnis der Marktforschung wird Axil Server entwickeln, die mit bis zu acht Pentium-Pro-CPUs rechnen. Die Kalifornier wollen damit Kunden ansprechen, die große Datenbankanwendungen nutzen oder sich auf die Vertriebsschiene Internet, also den sogenannten Electronic Commerce, einrichten wollen.