Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1998

Sparen mittels Internet: Ford goes Shopping

MÜNCHEN (CW) - Wieviel Geschäft sich mit dem Internet machen läßt, ist heiß umstritten. Daß sich damit Kosten sparen lassen, hat Ford Motor Co. für sich entdeckt. Der Automobilkonzern geht künftig vermehrt elektronisch einkaufen. Jährlich gibt Ford etwa 15,5 Milliarden Dollar für Waren und Dienstleistungen aus, die nichts mit der Produktion zu tun haben. Nun will das internationale Autohaus beispielsweise sein Büromaterial aus Online-Katalogen bestellen. Da die Waren zu Konditionen angeboten werden, die durchweg unter den Ladenpreisen liegen, erhofft sich der Konzern erhebliche Einsparungen. Zudem werde sich der Transaktionsaufwand beim Einkauf verringern, so daß Einsparungen von bis zu 30 Prozent zu erwarten seien. Ab kommendem Jahr will der Hersteller das Bestellsystem von Intelisys Elelectronic Commerce LLC einsetzen. Der Fahrzeugbauer plant darüber hinaus, seine Spesen via Intranet abzurechnen. Pro Jahr reichen Ford-Mitarbeiter rund eine Million Reise- und Spesenabrechnungen ein. Das geplante System stammt von Captura Software. Nach Angaben der Softwarefirma geben Unternehmen wie Ford pro Jahr bis zu 36 Milliarden Dollar für das Bearbeiten von Spesenquittungen aus.