Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.2014 - 

Moderate Umsatzsteigerung

Sparhandy wächst 2013 auf 218 Millionen Euro

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Nachdem Sparhandy seinen Umsatz 2012 mehr als verdoppeln konnte, erzielte der Online-Händler im vergangenen Jahr lediglich einen Zuwachs von 2 Prozent. Neben Notebooksbilliger.de ist Sparhandy die zweite Beteiligung von Electronic Partner im E-Commerce-Bereich.
Geschäftsführer Wilke Stromann gründete Sparhandy vor 14 Jahren
Geschäftsführer Wilke Stromann gründete Sparhandy vor 14 Jahren

Mit einer Pressemitteilung kurz vor Ende des vergangenen Jahres hatte Sparhandy die Erwartungen selbst hoch gesetzt: Der Online-Händler meldete darin die Abwicklung der einmillionsten Bestellung in 2013 und sprach in diesem Zusammenhang von einem "wichtigen Meilenstein in seiner Geschichte" und einem "ungebrochen großen wirtschaftlichen Wachstum". In der Tat konnte das Unternehmen in den Vorjahren Umsatzsteigerungen im jeweils deutlich zweistelligen Prozentbereich erzielen und 2012 mit einem Umsatz von 213 Millionen Euro sogar mehr als eine Verdopplung gegenüber 2011 (94,2 Millionen Euro) bewerkstelligen.

Mit 217,9 Millionen Euro fiel der 2013 erzielte Umsatz demgegenüber vergleichsweise schwach aus. Prozentual handelt es sich um eine Steigerung um 2,3 Punkte. Die Zahl der Mitarbeiter stieg in dem Jahr dagegen deutlich an - von 97 auf inzwischen 133. Im September 2013 eröffnete der Online-Händler zudem in Köln sein erstes Ladengeschäft. Wenige Wochen zuvor war die Verbundgruppe Electronic Partner mit einer Minderheitsbeteiligung bei dem E-Commerce-Unternehmen eingestiegen.

Dynamisches Handelsgeschäft

2013 eröffnete Sparhandy in Köln seinen ersten stationären Store
2013 eröffnete Sparhandy in Köln seinen ersten stationären Store

Details zur Geschäftsentwicklung von Sparhandy bietet der vor einigen Wochen im Handelsregister veröffentlichte Jahresabschluss des Unternehmens für 2012. Demzufolge stammte vom Gesamtumsatz von 213 Millionen Euro ein Anteil von 161,4 Millionen aus Handelserlösen. 44,3 Millionen Euro entfielen auf Erlöse aus Vermittlungstätigkeiten im Mobilfunkbereich. Mit einer Zunahme von 193 Prozent trugen die Handelserlöse den Löwenanteil zu der Umsatzverdopplung in dem Jahr bei. Der Gewinn von Sparhandy stieg von 800.000 Euro 2011 auf rund 1,6 Millionen Euro in 2012.

Für das Geschäftsjahr 2013 kündigt Sparhandy im dem Bericht eine "generelle Konsolidierung" sowie die Durchführung einer Reihe von Investitionen an. Dazu gehört an vorderster Stelle ein Neubau des Unternehmensstandorts in Bochum, der eine Erweiterung der Lager- und Logistikfläche sowie der Bürofläche auf jeweils rund 1.000 qm ermöglicht. Im Herbst 2013 führte Sparhandy zudem ein neues Warenwirtschafts- und Finanzbuchhaltungssytem ein.

Kooperations- und Mehrmarkenstrategie

Der Online-Händler verkauft seine vertragsgebundenen Mobilfunk-Angebote neben dem eigenen Onlineshop unter Sparhandy.de auch über strategische Kooperationen mit Partnern wie ComputerBILD oder dem Elektronikversender Cyberport. Zudem steckt Sparhandy hinter den Tochtermarken eBoTrade (Mobilfunkgroßhandel), conbato.de (Mobilfunk- und Festnetzlösungen für Geschäftskunden) sowie Teleska.de in Kooperation mit O2 (Portal für Voice- und Datentarife und das mobile Surfen im Internet).

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!