Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.08.2001 - 

Weniger Kosten, mehr Sicherheit

Sparkasse prüft Unterschriften online

MÜNCHEN (CW) - Bei vielen Bankgeschäften muss die Unterschrift des Kunden zur Sicherheit mit seiner Unterschriftsprobe verglichen werden. Die Sparkasse Hanauer Land hat hierfür eine automatisierte Legitimationsprüfung eingeführt.

Trotz sich wandelnder Vertriebsstrukturen ist die Kundenunterschrift noch immer die Vertragsgrundlage zur Sicherung von Verfügungen über das Konto. Um sich von der Echtheit der Unterschrift überzeugen zu können, nutzte die Sparkasse Hanauer Land mit Sitz in Kehl bisher die an einer zentralen Stelle gesammelten Unterschriftskarten der Kunden. Auf Anforderung einer der 25 Geschäftsstellen suchte ein Mitarbeiter die entsprechende Karte heraus und übermittelte sie via Fax.

Zur Reduzierung dieses bei insgesamt 35 000 Konten erheblichen Aufwands hat sich die Sparkasse entschlossen, die Karten zu digitalisieren und über die vorhandene Intranet-Anwendung verfügbar zu machen. Die damit beauftragte Micromatic GmbH scannte den Gesamtbestand und setzte für die Indizierung der Daten nach Kontonummern die eigene Erfassungssoftware "Tiff-Capture 2000" ein. Damit die Karten auf jedem berechtigten Arbeitsplatz eingesehen werden können, erstellte das Unternehmen darüber hinaus eine Verknüpfung der SQL-Kundendatenbank mit dem Verzeichnis der digitalisierten Unterschriften im Jpeg-Format.

Neue oder zu ändernde Karten pflegt die Sparkasse nun mit der Software und einem Tisch-Scanner von Fujitsu selbst in das System ein.