Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.2005

Sparkassen wählen Wincor Nixdorf

Die Hamburger Stadtsparkasse (Haspa) und die Sparkasse Bremen haben ihren IT-Betrieb in ein gemeinsam mit Wincor Nixdorf gegründetes Joint Venture eingebracht.

Die neue Gesellschaft trägt die Firmenbezeichnung Wincor Nixdorf Portavis GmbH, hat ihren Sitz in Hamburg und startet am 1. Oktober mit einem prognostizierten Jahresumsatz von 240 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 130 Mitarbeiter. 90 kommen von der Haspa, 30 aus Bremen und zehn Mitarbeiter wechseln von Wincor Nixdorf. Das Abkommen hat eine Laufzeit von sieben Jahren.

Das Joint Venture wird mit einer Mehrheit von 51 Prozent von Wincor Nixdorf geführt. Die Haspa Finanzholding hält 38 Prozent, die Sparkasse Bremen hat einen Anteil von elf Prozent. Das Geschäftsmodell sieht vor, mit dem Serviceportfolio auch den Drittmarkt anzusprechen.

Das Paderborner Unternehmen Wincor Nixdorf verschafft sich neben der Herstellung von Geldautomaten zusehends ein Standbein im Service- und Outsourcing-Markt. Zuletzt übertrugen ABN Amro, die britische Co-operative Bank sowie die Sparda Bank Berlin dem Unternehmen den Betrieb ihrer Geldautomaten. (jha)