Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2006

Sparsamer Steuer-PC für Industrieanwendungen

Nur elf Watt soll der Embedded-PC "Nano-LX-800" von ICP verbrauchen. Möglich macht dies eine AMD-LX800-CPU mit einer Taktfrequenz von 533 MHz. Der Prozessor steckt auf einer Hauptplatine im EPIC-Formfaktor. Maximal kann dort ein Gigabyte DDR-SO-Speicher verbaut werden.

Klein, aber viele Anschlüsse

Das Board bietet zwei S-ATA- Anschlüsse, die die Raid-Level 0 und 1 unterstützen. Displays können über die Schnittstellen CRT VGA, 24 Bit TTL und 18 Bit LVDS angeschlossen werden. Onboard-Sound (AC’97 Codec Realtek ALC203A) ist ebenfalls vorhan- den. Weitere Schnittstellen: LAN, vier USB, sechs serielle, LPT, IDE, K/M und CF. Im Lieferumfang des Boards liegen zwei S-ATA-, zwei RS-232-, ein IDE-, ein S-ATA-Power- und ein PS2-Kabel.

Speziell für die Nano-Platine hält ICP das Gehäuse "EBC-2100" bereit. Kühlrippen ermöglichen einen lüfterlosen Betrieb. Der ist auch durch die Auslagerung einer bedeutenden Wärmequelle möglich: ICP setzt ein externes Netzteil für die Stromversorgung des PCs ein. Obwohl das Gehäuse etwa die Größe einer Zigarrenschachtel hat, bietet es Platz für eine 2,5-Zoll-Festplatte. Die Einsatzgebiete des Nano sind hauptsächlich Maschinensteuerungen im industriellen Bereich, der PC eignet sich aber auch für Softwaresteuerungen und Thin-Client-Anwendungen.

Der Nano-LX-800 und das Gehäuse EBC-2100 sind ab sofort verfügbar. Einzeln kostet die Platine inklusive Prozessor 230 Euro (UVP). Das Gehäuse ist mit Netzteil für 174 Euro (UVP) zu haben.

Boris Böhles