Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.1988 - 

Statt Humanisierung nur wieder Chip-Chip-Hurra:

SPD kritisiert CIM-Förderung des BFMT

BONN (vwd) - Gleich nach Ankündigung des neuen BMFT-Programms "Fertigungstechnik" für 1988 bis 1992 hat der SPD-Obmann im Bundestagausschuß für Forschung und Technologie, Josef Vosen, Zweifel angemeldet.

Es müsse scharf kritisiert werden, daß der Bundesforschungsminister es versäumt habe, "seine eigenen programmatischen Aussagen aus dem Programm 'Humanisierung des Arbeitslebens' zu verwirklichen". Dies sei erneut ein "Chip-Chip-Hurra-Programm".

Prinzipiell, so sagte Vosen, sei es zu begrüßen, daß der deutsche Maschinenbau technologisch weiterhin in seiner internationalen Wettbewerbssituation unterstützt werde, zumal wenn kleine und-mittlere Unternehmen gefördert werden sollten.

CIM-Förderliste des BMFT

Eine halbe Milliarde Mark macht das Bundesministerium für Forschung und Technologie locker: Mit dem Programm "Fertigung 1988 bis 1992" setzt es auf rechnerintegrierte Fertigung und neue Fertigungstechnologie (Siehe CW Nr. 17 vom 22. April 1988, Seite 1 und Seite 48). Von den Gesamtmitteln sind 300 Millionen Mark für die indirekt-spezifische Förderung vorgesehen. Damit will das Ministerium Unternehmen erreichen, die Erzeugnisse in den Sektoren "Geräte, Maschinen und Einrichtungen" sowie "Baugruppen und Apparate" produzieren.

I Vollständige Geräte,

Maschinen und Einrichtungen Bau- und Baustoffmaschinen Bergwerksmaschinen

Druck- und Papiermaschinen

Einrichtungen der Fördertechnik

Einrichtungen für galvano-

technische Zwecke

Einrichtungen zum Lackieren

und Beschichten

Gießereimaschinen

Holzbearbeitungsmaschinen

Hütten-/Walzwerkeinrichtungen

Industrieöfen und Wärmebe-

handlungseinrichtungen

Industrieroboter sowie Geräte

und Einrichtungen für Montage

und Handhabung

Landmaschinen

Maschinen zur Herstellung

elektronischer Bauelemente

Maschinen für die Schuh- und

Lederindustrie

Maschinen zum Schweißen

und Löten

Maschinen zur Verarbeitung

von Gummi, Kunststoff, Glas und Keramik

Meß- und Prüfmaschinen

Näh- und Bekleidungsmaschinen

Nahrungsmittel- und

Verpackungsmaschinen

Textilmaschinen

Werkzeugmaschinen und

Elektrowerkzeuge

Il Baugruppen oder Aggregate

Für die unter I genannten Geräte

Maschinen und Einrichtungen

Antriebe

Getriebe und Kupplungen

Komponenten zum Messen, Prüfen,

Überwachen, Steuern, Regeln

Pneumatische und hydraulische

Baueinheiten

Produkte des Werkzeug- und

Formenbaus.