Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.2001 - 

Aprisma verspricht schnelleren Return on Investment durch zielgruppengerechtere Produkte

Spectrum: Drei Rezepte für niedrigere Management-Kosten

MÜNCHEN (ave) - Der Hersteller Aprisma bietet seine Management-Lösung "Spectrum" künftig in drei verschiedenen Ausführungen an. Damit hofft das Unternehmen, besser den Anforderungen der Kunden entsprechen zu können.

In Zeiten immer komplexer werdender IT-Landschaften kommt kein Unternehmen ohne Tools aus, die helfen, die installierten Systeme und Anwendungen zu verwalten. System-Management-Lösungen wie Aprismas "Spectrum"-Suite machen aber nicht nur den Administratoren das Leben leichter, sondern helfen überdies auch noch, Kosten einzusparen. Das IT-Management soll vor allem im Hinblick auf Produktivität und Effizienz zulegen, außerdem macht sich die Einführung eines Verwaltungs-Tools auch im Hinblick auf die Verfügbarkeit der installierten Systeme positiv bemerkbar.

Spectrum macht sich bezahltMit einer von Aprisma beauftragten Umfrage unter Spectrum-Kunden hat International Data Corp. (IDC) herausgefunden, dass diese in der Lage waren, einen Return on Investment in Höhe von bis zu 970 Prozent zu erzielen. Den nötigen Investitionen in die Management-Lösung von durchschnittlich 2,4 Millionen Dollar (über einen Zeitraum von drei Jahren) standen den Analysten zufolge jährliche Einsparungen von rund 10,7 Millionen Dollar gegenüber. Das würde bedeuten, dass sich die Anschaffung im Schnitt innerhalb von nur 37,6 Tagen bezahlt gemacht hätte.

Einsparungen waren etwa in den Bereichen Fehlersuche und -behebung möglich: Die für diese Aufgabe benötigte Zeit sank im Schnitt um 54322 Mannstunden (Werte berechnet für ein durchschnittliches Unternehmen mit rund 21000 Angestellten). Dazu tragen laut IDC vor allem die Funktionen zur Ursachenanalyse und Fehlerisolation bei, die in Spectrum enthalten sind. Durch das Herausfiltern überflüssiger Meldungen des ManagementSystems bekommt der Administrator schneller einen Überblick, wo die Ursache eines Problems liegt.

Auch die bei Anfragen an den Helpdesk anfallende Bearbeitungszeit ließ sich damit um 24 Prozent senken, und Sicherheitsprobleme sind den Antworten zufolge um 70 Prozent schneller zu beheben. Der Zeitaufwand für Aufgaben wie die Installation und Konfiguration von Geräten verkürzte sich um 44 Prozent.

Aprisma möchte Kunden gezielter bedienen, indem es Spectrum nicht wie bislang nur in einer Version anbietet. Kunden können sich stattdessen demnächst zwischen drei Produkten entscheiden, die ihrerseits in verschiedenen Versionen verfügbar sind: "Spectrum Integrity" richtet sich an Großunternehmen, während "Spectrum Xsight" auf die Bedürfnisse von mittelständischen Firmen ausgerichtet ist. "Spectrum Infinity" wurde für den Einsatz bei Service-Providern konzipiert.

Die einzelnen Pakete unterscheiden sich voneinander durch die enthaltenen Management-Features, aber auch durch die Zahl der unterstützten Endgeräte. Grundfunktionen wie Ursachenanalyse, Konfigurations-Management, Infrastrukturverwaltung, Regelunterstützung und Ereigniskorrelation sowie die Möglichkeit, Netzkomponenten verschiedener Hersteller zu verwalten, sind in allen Produkten enthalten. Die Enterprise-Versionen zeichnen sich darüber hinaus durch eine höhere Leistungsfähigkeit aus. Außerdem besitzen sie Funktionen zur Wirkungsanalyse, die dabei helfen sollen, auftretende Ereignisse nach dem Grad ihrer Wichtigkeit zu priorisieren. Spectrum Infinity unterscheidet sich nach Angaben von Aprisma davon wiederum durch die uneingeschränkte Skalierbarkeit und die zusätzliche Ergänzung um spezielle Gateways zur Anbindung von Fulfillment-, Assurance- und Abrechnungssystemen.

Für jeden das RichtigeDie einzelnen Pakete bietet der Hersteller jeweils in unterschiedlichen Größen an, damit die Anwender ein möglichst genau der Größe ihres Unternehmens entsprechendes Produkt finden können. Spectrum Xsight gibt es in Abstufungen von 100, 250 oder unbegrenzt vielen unterstützten Netzkomponenten und Desktops. In der kleinsten Variante kostet die Lösung 25000 Dollar.

Spectrum Integrity ist in die Varianten "Branch 50", "Branch 100", "NOC 250" und "NOC" (unbegrenzt) gestaffelt. Die Zahl gibt jeweils an, wieviel Netzgeräte oder Server-Hosts die Lösung unterstützt. Die Preise für die Integrity-Version beginnen Angaben des Herstellers zufolge bei rund 75000 Dollar.