Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.05.2001 - 

Standard ermöglicht heterogene SAN-Lösungen

Speicher-Switches nehmen Kontakt zur Konkurrenz auf

FRAMINGHAM (IDG) - McData, EMC und Brocade Communication Systems haben sich auf einen Standardcode geeinigt, der es ihren Fiber-Channel-Switches gestattet, in einem Storage Area Network (SAN) miteinander zu kommunizieren.

Die Übereinkunft der Rivalen soll es IT-Managern erleichtern, bestehende Glasfasernetze zusammenzufügen, um größere und leichter zu kontrollierende Speicherumgebungen zu erstellen. Mit Hilfe des auf FC-SW2 basierenden Standards lassen sich nun Brocades Acht- und 16-Port-Fabric-Switches des Typs Silkworm mit McDatas "ED-5000 Enterprise Director" verknüpfen. Mit von der Partie sind außerdem EMCs "Connectrix ED-1032 Enterprise Director" sowie die Abteilungs-Switches "Connectrix DS-16B" und "DS-8B". Interoperabilitäts-Tests von Produkten anderer Switch-Anbieter sind laut McData in Vorbereitung. Der Hersteller aus Broomfield, Colorado, hat bereits damit begonnen, das Feature in dem Highend-Switch "ED-5000" zu installieren. EMC will nach eigenen Angaben unverzüglich seine optische Transportplattform mit E-Port ausstatten.

Die Annahme, dass sich Brocade mit der Übereinkunft aus dem SAN-Geschäft drängen lässt, scheint allerdings unbegründet: Ab sofort betreibt das Unternehmen aus San Jose, Kalifornien, eine gegen die Konkurrenz gerichtete Umtauschaktion. Kunden können demnach ab einer bestimmten Anzahl gekaufter Ports ihre alten Director-Switches in Zahlung geben. Als Gegenleistung erhalten sie die entsprechende Menge an Steckplätzen von aktuellen Brocade-Produkten umsonst. Optional können sie sich diese auch für den späteren Erwerb eines neuen "Silkworm 12000" gutschreiben lassen. Der für das vierte Quartal angekündigte Switch ist in 64-Port- sowie 128-Port-Konfigurationen erhältlich und unterstützt 2-Gbit/sFibre-Channel.