Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.2001 - 

Händler schnüren Komplettpakete

Speichernetze für den Mittelstand

07.12.2001
MÜNCHEN (kk) - Gadzoox, Hersteller von Switches für Speichernetze (SANs), liefert unter dem Namen "SAN-Simple" eine ausgetestete Fibre-Channel-Lösung. Sie soll es dem Mittelstand erleichtern, eine Speicherinfrastruktur aufzubauen.

In den USA kann Gadzoox die Speicherlösung SAN-Simple als Komplettpaket verkaufen, in Deutschland geht das nach EU-Recht nicht, denn das Bundle enthält Komponenten verschiedener Hersteller. "Wir suchen deshalb Distributoren und Händler, die möglichst viele der beteiligten Hersteller schon im Programm haben", erklärte Gadzoox-Manager Alex Steger. Dass der Trend zur Standardisierung nicht bei Servern Halt macht, belegt eine IDC-Studie, die von Dell in Auftrag gegeben wurde. Danach wünschten sich die befragten Anwender auch auf anderen Gebieten, etwa bei Speichern oder Services, standardisierte Produkte.

SAN-Simple besteht immer aus Gehäusen von JMR (die in Deutschland von A 1 Computer in Gmund am Tegernsee vertrieben werden), Raid-Controllern von Chaparral, den 2-Gigabit-Switches von Gadzoox sowie den Host-Bus-Adaptern von Emulex, die das Speichernetz mit den Servern verbindet. Eine Basisversion für den Anschluss von vier Servern dürfte zirka 20000 Dollar kosten. In diesem Preis ist allerdings keine Festplatte enthalten. Hier hat der Kunde oder Händler dafür freie Auswahl, es werden keine besonderen Features oder Speichergrößen gefordert.

Neben den Funktionen der einzelnen Komponenten erhält SAN-Simple über die mitgelieferten Programme von Bakbone, OTG, Falconstor und Sanbolic zusätzlichen Nutzwert: Die Lösung kann zum Aufbau von Clustern verwendet werden, wofür Software von Veritas, Steeleye, Netware Cluster Services, Microsoft und Legato getestet wurde. SAN-Simple eignet sich zur Speicherkonsolidierung mit der Möglichkeit, die Kapazität dynamisch zu vergrößern. Ebenso lassen sich FC-Bandbibliotheken einbinden und mittels OTG-Programm zum Archivieren nutzen. Daten von Servern unter NT und Windows 2000 können dank Sanbolic-Kayo-Software gemeinsam benutzt werden. Schließlich bietet das Virtualisierungsprogramm von Falconstor die Möglichkeit, einen virtuellen Speicherpool zu bilden. SAN-Simple ist fast beliebig auszubauen und soll ab etwa Februar 2002 auch in Deutschland angeboten werden.