Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.1994

Spekulationen ueber Konkurs bewahrheiten sich nicht Triple P uebernimmt saemtliche Europa-Niederlassungen von MAI

MUENCHEN (ade) - Nachdem noch vor kurzem ueber einen bevorstehenden Konkurs der MAI GmbH, Neu-Isenburg, spekuliert wurde, scheint diese Gefahr nun gebannt: Die niederlaendische Triple P Management B.V. hat die deutsche Dependance sowie saemtliche europaeischen Niederlassungen von MAI uebernommen.

Die Zukunft der deutschen MAI-Niederlassung scheint vorerst gesichert. Die niederlaendische Triple P Management B.V. hat alle Anteile der europaeischen sowie der deutschen Niederlassung von der bisherigen Muttergesellschaft Applications Systems Inc., Wilmington, Delaware, erworben.

Aussagen von Insidern, nach denen die MAI GmbH mit Hilfe der Akquisition haarscharf einem bevorstehenden Konkursverfahren entgehen konnte, dementiert Alexander Steuernagel, Marketing- Direktor bei MAI, entschieden. Die deutsche Geschaeftsstelle sei zwar "in diesem Jahr nicht profitabel", raeumt Steuernagel ein, ein finanzieller K. o. sei jedoch keineswegs ins Haus gestanden.

"Es geht gerade auf Plus und Minus heraus", beschreibt der Marketing-Direktor die derzeitige finanzielle Situation des auf das Gesundheitswesen spezialisierten Systemhauses.

Ueber die Hoehe des Kaufbetrags sei unterdessen noch nichts bekannt. Waehrend Insider von etwa zehn Millionen Dollar sprechen, ist Steuernagel zufolge ein Betrag von bis zu 60 Millionen Mark realistisch.

Als neues Oberhaupt der MAI-Niederlassungen fungiert der Gruender, Haupteigentuemer und Praesident der Triple P Management B.V., Khaleghi Yazdi. Stephen Hopkins, in den Reihen von Applications Systems bisher mit der Geschaeftsfuehrung von MAI Deutschland betraut, ist infolge des Eigentuemerwechsels ausgeschieden. Seine Funktion uebernimmt ab sofort Anne Houtkooper, bisher in diversen Management-Positionen bei Triple P taetig. MAI Deutschland soll kuenftig als autonome Unternehmenseinheit innerhalb von Triple P agieren und sich weiterhin auf die Software-Entwicklung fuer Krankenhaeuser und Druckereien sowie Verlage konzentrieren.

Mit der Uebernahme durch Triple P kann sich die MAI vorerst von einer mehrjaehrigen Durststrecke erholen. Nachdem 1992 der Versuch der US-Mutter MAI Basic Four scheiterte, die deutsche MAI abzustossen, konnte im Fruehjahr 1993 endlich eine internationale Bankengruppe als Kaeufer gefunden werden, die ihrerseits die Applications Systems Inc. mit der Steuerung der europaeischen MAI- Gesellschaften beauftragte. Im Sommer letzten Jahres geriet MAI dann abermals in die Schlagzeilen. Etwa 15 Entwickler des innovativsten Geschaeftsbereichs quittierten kurzerhand den Dienst. Der damalige Geschaeftsfuehrer Gerd Steffen musste die Segel streichen. Schliesslich erfolgte erst kuerzlich der Verkauf des unternehmenseigenen KFZ-Bereichs an ADP.