Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2001 - 

Stößt Lucent Technologies seinen Vorzeigebereich ab?

Spekulationen über Verkauf der Optical Fiber Group

NEW YORK (IDG) - Hartnäckig halten sich in US-Börsenkreisen Gerüchte, dass sich der finanziell angeschlagene Hersteller Lucent Technologies von seinen erfolgreichen Aktivitäten im Optical Business trennt. Während Agere, die Tochter für optische Bauelemente, an die Börse geführt werden soll, steht die Optical Fiber Group angeblich zum Verkauf.

Rund acht bis zehn Milliarden Dollar könnte Lucent laut Branchenkennern mit der Veräußerung dieses Geschäftsbereiches erzielen. Die Optical Fiber Group, die mit Glasfaserkabeln die Infrastruktur für Internet-Übertragungen in Lichtgeschwindigkeit produziert, zählen viele Analysten zu den Juwelen des TK-Konzerns.

Entsprechend groß sei die Schar der Kaufinteressenten: Mit Corning Inc., Alcatel SA, JDS Uniphase Corp. und Pirelli SpA hätten bereits die großen Player im Glasfaser-Business ihr Interesse an einer Übernahme bekundet. Insider wollen gar wissen, dass Corning und JDS schon konkrete Kaufangebote abgegeben haben. Glaubt man den Gerüchten weiter, so hat Lucent die Absicht, seinen Geschäftsbereich in einer Art Auktion an den Meistbietenden zu versteigern.

Doch selbst wenn Corning in einer eventuellen Versteigerung mit einem grandiosen Eröffnungsangebot den Zuschlag bekäme, könnte der Deal noch an den Aufsichtsbehörden scheitern. Nach einer Übernahme des Lucent-Bereichs wäre Corning mit einem Weltmarktanteil von 75 Prozent der Monopolist in Sachen Glasfaserkabeln. Deshalb gehen Branchenkenner davon aus, dass eine entsprechende Akquisition wohl kaum das Plazet der amerikanischen Antitrust-Behörden finden würde.

Zudem ist noch offen, ob sich die Spekulationen über eine Verkaufsauktion überhaupt bewahrheiten. Bei Lucent Deutschland wollte man einen möglichen Verkauf der Optical Fiber Group weder bestätigen noch dementieren.