Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1979 - 

"Newport" aute portas?

Spekulationen um neues 303X-Modell

07.10.1979

WHITE PLAINS/NEW JERSEY (de) - Kaufpreissenkungen für die Anschlußprozessor(AP)-Konfigurationen der Modelle 370/158 und 370/168 gab die IBM Corp., White Plains/USA, bekannt.

So kostet eine 370/158 AP statt bisher 380000 Dollar jetzt 285000 Dollar. Die 370/168 AP wurde von 1078000 Dollar auf 808500 Dollar herabgesetzt. Die Kaufpreise für einige Hardwarezusätze der Datenfernverarbeitungs-Steuereinheiten 3704 und 3705 wurden gleichfalls reduziert, ferner die Kaufpreise für die 3271-Steuereinheit, die Bildschirmstationen 3272, 3275 und 3277 sowie die Zeilendrucker 3284, 3286 und 3288.

US-Branchenanalysten werten die jüngsten IBM-Pricing-Maßnahmen als "eine Art Ausverkauf" ("a kind of clearance sale", so die CW-Schwesternpublikation COMPUTERWORLD) und schließen daraus, daß "bedeutende" IBM-Ankündigungen auf dem Hardwaresektor bevorstehen. IBM-Beobachter wollen ein neues Mitgleid der Serie 303X ausgemacht haben (Codename "Newport"), das kurz vor der Freigabe für den US-Markt steht. Eine Anfrage der COMPUTERWOCHE zu den US-Preisermäßigungen blieb von der Stuttgarter IBM-Zentrale unkommentiert, was gleichwohl nicht ausschließt, daß entsprechende Preiskorrekturen auch hierzulande beabsichtigt sind.