Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1981 - 

BC 7 als Anwendungsdemonstration im Kfz-Handel konzentriert:

Sperry Univac duzt den Computer

HANNOVER (gr) - Unter dem Motto "Mit dem Computer auf Du" stellt die Sperry Univac In diesem Jahr ihre Computer auf der Hannover-Messe aus. Gerüchten um die Einstellung der Produktion der BC 7 begegnet das Unternehmen . mit Programmen für den KfZ-Handel, die auf diese Maschinen konzentriert sind.

Seit einigen Tagen, so erklärte Walter Haemmerle, Geschäftsführer Marketing und Services, begann das neue Geschäftsjahr des Unternehmens. Noch lägen keine endgültigen Zahlen vor. Im Jahr zum 31. März 1981 erzielte die Sperry Corp. einen Umsatz von ungefähr 5,6 (ersten neun Monate: 3,881) Milliarden Dollar. Der Geschäftsbereich Sperry Univac habe mit wahrscheinlich 2,7 Milliarden fast die Hälfte dazu beigetragen.

Nicht nur während der Hannover-Messe, sondern das gesamte Jahr über konzentriert sich Sperry Univac in der Bundesrepublik auf sechs Bereiche, erläutert Marketing-Direktor Jürgen Krahtz die Geschäftspolitik. Im Mittelpunkt stünden Programme für die Fertigungsindustrie, den Großhandel, das heißumkämpfte Bankenfeld, Speditionen, Pharmahandel und die verteilte Datenverarbeitung. Das bildschirmorientierte Anwendungssystem Mapper, das Univac als Beitrag zur Lösung der Softwarekrise für die Serie 1100 vorstellt, erlaube dem Sachbearbeiter, nach drei- bis viertägiger Schulung, Datenbestände anzulegen, zu pflegen und beliebig auszuwerten.

Mit der IKO Software Service GmbH (IKOSS), Stuttgart, schloß die Sperry Univac ein Lizenzabkommen. Beide Partner werden dem Vertrag nach weiter in den Bereich Computer Aided Design investieren. Das Softwarehaus führt Angaben beider Unternehmen zufolge die Entwicklungsarbeiten durch. Zur Verfügung stehe bisher der von IKOSS mitentwickelte Baustein Geometrie.