Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1985 - 

Qualitätsoptimierung wird zunehmend teurer:

Spezialisierte DV vermeidet Kostenexplosion

MÜNCHEN (CW) - Der Aufwand für die marktgerechte Qualität von Produkten und Dienstleistungen geht zunehmend in den Kostenoptimierungsprozeß der Unternehmen ein. Siemens hat das Qualitätsdaten- und Informationssystem "Siquis" entwickelt, das als integriertes Rechnersystem für das Qualitätsmanagement vor allem von mittelständischen Betrieben ausgelegt ist.

Es wurde als durchgängiges System für die Qualitätssicherungkonzipiert und ist in der Fertigungsindustrie, für Handels- und Versandhäuser sowie im Beschaffungswesen des öffentlichen Bereiches anwendbar. Die Entwicklung wurde durch das Bundesministerium für Forschung und Technologien unterstützt, das Fraunhofer Institut für Produktionsautomatisierung stellt projektbegleitend die anwendungsgerechte Systemergonomie sicher.

Die Entscheidung für ein selbständiges System orientiert sich am erhöhten Qualitätsbewußtsein des Kunden, das zunehmend gezielte Maßnahmen erzwingt, an der wachsenden Komplexität technischer Produkte und Prozesse sowie an dem steigenden Automatisierungsbedarf bei Anwendung von Meßmitteln Profprozessen und Fehlerdiagnosen. Außerdem verlangen Gesetzgebung und Rechtssprechung die Beweislast bei mangelnder Qualität auf den Hersteller, so daß eine Tendenz zur Verschärfung der Produzentenhaftung erkennbar ist.

Das System stellt dem Anwender standardisierte Grundfunktionen bereit. Durch Parametrierung werden die individuellen Anforderungen für die Phasen des Produktlebens, von der Entwicklung, Beschaffung, Fertigung mit Abnahmeprüfung bis in die Produktanwendung berücksichtigt. Anpassungsfähige Einbindung in bestehende Abläufe ist somit sichergestellt.

Die Systemarchitektur sieht eine Abwicklung auf den Siemens-Sicomp-Rechnern einschließlich PC als autonome Lösung, teilautonom oder im Vorverarbeitungsmodus zu überlagerten Rechnersystemen vor. Das Softwarepaket enthält selbständige Funktionsbausteine für die Prüfplanverwaltung und die Durchführung der Prüfung sowie die Berichterstellung und die Datenauswertung einschließlich aller gängigen Statistikfunktionen. Die Module "Prüfmittel überwachen" und "Richtlinien dokumentieren" runden den Leistungsumfang ab.