Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1982

Speziell für Mikrocomputer entwickelte M + S Elektronik, Niedernberg, ein Terminal. Das Gerät verfüge über zwei Zeichensätze, Grafikmöglicheiten sowie 20 programmierbare Funktionstasten (bis 2 KB Programm-Speicher). Ernest Coull, 49, erhielt von den Ärzt

Speziell für Mikrocomputer entwickelte M + S Elektronik, Niedernberg, ein Terminal. Das Gerät verfüge über zwei Zeichensätze, Grafikmöglicheiten sowie 20 programmierbare Funktionstasten (bis 2 KB Programm-Speicher).

Ernest Coull, 49, erhielt von den Ärzten des britischen National Heart Hospital einen Herzschrittmacher eingesetzt, der von einem Elektronikrechner gesteuert wird. Das kleine Gerät könne von außen programmiert werden, meldet die Süddeutsche Zeitung. Es sendet auch automatische Warnsignale bei unregelmäßiger Herztätigkeit aus und korrigiert ohne menschliches Zutun die Funktion des Schrittmachers.

Die Vertretung des Drucker-Herstellers Quantex hat die Compware GmbH, Hamburg, übernommen. Die 9 x 9-Punkt-Matrix-Drucker der Serie 6000 (150 Zeichen pro Sekunde) seien kurzfristig lieferbar. Für die Honnover-Messse kündigt Quantex intelligente Drucker mit 180 Zeichen pro Sekunde und Korrespondenz-Qualität an.