Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.11.1980 - 

Von Pansophic für Panvalet- und andere Anwender:

SPF-Zusatz macht TSO-Link entbehrlich

NEUSS (je) - Benutzer der "Structured Program Facility" (SPF) von IBM können auf Ihre Programme direkt aus einer Panvalet-Bibliothek im Speicher zugreifen. Dies teilt die Neusser Pansophic Systems GmbH, die das Bibliotheksverwaltungssystem Panvalet vertreibt, mit.

Als Grund für die Entwicklung des neuen SPF-Zusatzes gibt Pansophic an, SPF sei ein in zunehmendem Maße populäres IBM-Produkt, das TSO-Benutzern die Möglichkeit der flexiblen Programmentwicklung und Dateipflege über Bildschirm-Menü biete. Zudem würden andere am Markt angebotene Bibliothekssysteme mit SPF verbunden, indem erst ein Link mit TSO hergestellt werde und dabei die Programme in ein TSO Data Set zu kopieren seien, von dem aus SPF arbeite.

Durch den Direktzugriff aus der Panvalet-Bibliothek werden nach Darstellung der Neusser beträchtliche zusätzliche Verarbeitungsgänge eliminiert. Als wichtigste Merkmale des SPF-Zusatzes nennt der Anbieter:

- volle Bibliotheksverwaltung durch Panvalet, ebenso

- volles Bibliotheksberichtswesen einschließlich eines Online-Directory-Berichts.

- Auch unter SPF-Edit durchgeführte Programmänderungen werden von Panvalet protokolliert und können später geprüft werden.

- effektives DASD-Platzmanagement.

- Es wird keine die SPF-Sitzung beinflussende Foreground-Kompression benötigt.

Die Implementierung des Zusatzes - erläutert Pansophic - folgt SPF-Konventionen und unterstützt alle relevanten Funktionen. Er sei sowohl für Panvalet-Benutzer als auch für Anwender gedacht, die ein anderes Bibliothekssystem oder gar keines benutzen. Er sei das einzige Interface seiner Art, das am Markt angeboten werde. Preis:15 000 Mark.

Informationen: Pansophic Systems GmbH, Görlitzer Str. 1, 4040 Neuss, Tel.: 0 21 01/1 30 91.