Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.03.1994

SPI GmbH CAD-Software Blech erhaelt bessere Materialverwaltung

Version 5.0 des CAD-Programms "3D Blech 9000" von der SPI GmbH, Augsburg, enthaelt ein neues Modul fuer die Materialverwaltung. Die Pflege der Materialdaten ist laut Hersteller durch ein menuegefuehrtes Programm sichergestellt. Auf eine zentrale Materialdatenbank koennen alle angeschlossenen Arbeitsplaetze zugreifen.

Das Modul informiert den Anwender nicht nur ueber das spezifische Verhalten des Materials, sondern auch ueber die Eigenschaften der entsprechenden Biegemaschine. Fuer jede Materialart lassen sich in der Datenbank spezifische Verkuerzungswerte und Minimalradien hinterlegen. Der Verkuerzungswert wird dabei in einer Formel mit Abhaengigkeiten zur Blechdicke, dem Oeffnungswinkel und dem Biegeradius bestimmt. Laut SPI konvertiert Version 5.0 alle mit Vorgaengerversionen erzeugte Materialdaten automatisch.

Die Konstruktionswerkzeuge der Software ermoeglichen in der neuen Version das Ansetzen scharfkantig konstruierter Laschen mit einem Oeffnungswinkel von weniger als 90 Grad. Der Biegeradius einer Biegezone laesst sich nachtraeglich aendern; anwenderspezifische Formelemente wie Schweissmuttern koennen integriert werden.

Informationen: SPI GmbH, Kurt-Fischer-Strasse 30a, 22926 Augsburg.

Telefon 04102/420 51

Halle 20, Stand B25 (HP)