Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.1981

Sport und Spool

Wär' interessant zu wissen wie viele Computeure allsamstäglich das "aktuelle Sportstudio " im zweiten Kanal verfolgen.

Doch auch ohne Statistik-Grundlage wagt Trauerwein den Tip: Ein Gaußscher Ausreißer, den das Streichnoten-Reglement eliminieren würde ist er als Valerien-Fan nicht.

Sport und Datenverarbeitung haben nun mal vieles gemeinsam. Das soll beileibe keine Anspielung auf die Eiskunstlauf-WM im amerikanischen Hartford sein, bei der die Notenverdrehungs-Maschine streikte.

Und auch die Werbung eines bekannten westfälischen DE-Spezialisten, die Seppl Herberger zitiert, ist kein besonders glücklich gewähltes Beispiel: Schließlich haben wir längst einen Fußball-Bundestrainer der dritten Generation.

Der gemeinsame Nenner verläuft durchs Portemonaie. Wie sagte doch CSU-MdB und München- 1860-Präse Dr. Erich Riedl jüngst vor den Kameras der Mainzer: "Die finanzielle Misere vieler Klubs ist der Preis, den wir für die Bundesliga zahlen müssen." Schuld an allem: die überhöhten Gehälter der Profis.

Sport und Datenverarbeitung haben eben vieles gemeinsam.

Bloß gut, daß Trauerwein Bayern-Anhänger ist.

MfG