Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1996

Spotlights/

Die schoensten Pannen

Die CW-Schwesterpublikation "Infoworld" hat nicht nur die besten Produkte des Jahres 1995 gekuert (vgl. Seite 27 und 41), Nicholas Petroley, Spottkolummnist des Blattes, ermittelte auch die schoensten Pannen. Den ersten Preis erhielten

- fuer Ignoranz: die Novell Inc., die sich weigerte, den Wert von Unixware und Wordperfect wahrzunehmen.

- fuer Schlafmuetzigkeit: der Norton Navigator for Windows 95. Zumindest macht das Programm den Eindruck, als mache es immer wieder ein Nickerchen, besonders waehrend des Wechsels zwischen virtuellen Desktops.

- fuer die positivste Ausstrahlung: Softram 95 von Syncronys Softcorp gab dem Benutzer das befriedigende Gefuehl, Hauptspeicher sparen zu koennen.

- fuer die negativste Ausstrahlung: Softram 95 liess jene Benutzer aus allen Wolken stuerzen, die merkten, dass sie fuer ein Placebo gezahlt hatten.

- fuer die meistueberschaetzte Technik: alle World-Wide-Web-Browser. Novell versucht damit sogar E-Mail-Funktionen zu realisieren. AEhnlich lahme UEbermittlungsraten gab es zuletzt unter Windows 2.0 auf 286er PCs.

- fuer das meistueberschaetzte Produkt: Windows 95. Das sagen alle.

- fuer das am meisten unterschaetzte Produkt: OS/2 fuer den Power PC. Das gilt vor allem fuer den Hersteller, der das Produkt im Dezember 1995 fertigstellte, diese Meldung zu verbreiten vergass und es schon im Februar auf Eis legte.

- fuer die frechste Luege: Die IBM, die behauptet, OS/2 Warp sei ein strategisches Produkt, obwohl offensichtlich ist, dass das Unternehmen in Sachen OS/2 gar keine Strategie hat.

- fuer den groessten Flop: Microsofts Versuche, das Opendoc-Projekt von IBM, Apple, Novell etc. durch OLE-Marketing ins Aus zu bugsieren. Ein Schlachtfeld ist eroeffnet.