Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.1996

Spotlights/

Nissan

Computer sind nicht alles. Diese Erkenntnis japanischer Forscher hat dazu geführt, daß nun Unternehmen wie Nissan nach Wegen suchen, nicht digitalisierbare Erfahrung nutzbar zu machen. Dazu gehört, daß der Automobilhersteller Nissan 1500 seiner Angestellten nach Deutschland geschickt hat, um dort durch Überlandfahrten den Nervenkitzel auf deutschen Autobahnen zu erleben. Diese Vorgehensweise führe zu besser an lokale Märkte angepaßten Autos als die von den US-Konkurrenten propagierte Methode, die Bedürfnisse der Kunden via E-Mail an die Zentrale in Detroit zu melden.

Computerworld

Die bislang häufig konspirativ agierenden Hacker laden zu ihrer jährlichen Sommerkonferenz in den USA erstmals nicht mehr nur Gleichgesinnte ein. Wie die CW-Schwesterpublikation "Computerworld" zitiert, richtet sich die Einladung des "Phrack Magazine" und des "Cult of the Dead Cow" zur "Summercon ?96" an "Hacker, Freaks, Piraten, Gerichtsvollzieher, Juristen, Virus-Autoren, Wegelagerer, Neo-Hippies, Verrückte, Geheimagenten, rachsüchtige Angestellte, Journalisten, Nudisten, Gebühren-Preller sowie an alle Möchtegern-Hacker". Mehr Informationen erhalten Interessenten unter der E-Mail-Nummer scon2600.com.

Digital

Die Tage von Digitals Betriebssystem Open VMS sind offenbar gezählt. Dennoch scheint das Vertrauen der Kunden in den schlank gesparten Hersteller gewachsen zu sein. Wie der DEC-Kenner Terry Shannon dem britischen Branchendienst "Computergram" mitteilte, sind noch vor eineinhalb Jahren nur etwa 18 Prozent der VMS-Aussteiger beim Hersteller geblieben. Inzwischen jedoch ersetzen 65 Prozent der VMS-Anwender ihr Betriebssystem durch DECs Unix-Version "Digital Unix".