Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1994

SPOTLIGHTS

Dem PC Mandarin-Chinesisch beigebracht zu haben, rühmt sich das US-amerikanische Software-Unternehmen Fortress Systems. Wie die CW-Schwesterpublikation "Computerworld Hong Kong" meldet, hat Fortress kürzlich ein Spracherzeugungsprogramm mit der Bezeichnung "Sountext" auf den Markt gebracht, das Texte und Zahlenkolonnen nicht nur auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch, sondern auch in Putonghua wiedergeben kann. Laut Fortress-President Jack Wang sei das Produkt kompatibel mit 8000 Windows-Applikationen.

Nicht als Vorwurf, sondern als Kompliment versteht Keith Maib, Chief Operating Officer bei Borland International, die oft vorgebrachte Kritik, die Dbase- und Paradox-Company sei stark technologiebestimmt. Tatsächlich richte sich die Kultur des Unternehmens in hohem Masse auf

die Entwicklungsarbeit aus.

"Doch brauchen wir dafür keine Entschuldigung", betont Maib, "denn wir sind genau das, was wir sein sollten." Nicht unterschreiben würde der ehemalige Price-Waterhouse-Berater allerdings den Borland-Wahlspruch der frühen Jahre: "We are the software barbarians."