Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1994

Spotlights

Mit Sonderangeboten lockt die diesjaehrige Unix-Expo Besucher nach New York. Auf der Veranstaltung soll es einen Gang geben, in dem Aussteller ihre Software zu besonders guenstigen Ausstellungspreisen feilbieten.

Laengst hat sich die Unix-Industrie mit CDE auf eine einheitliche Benutzerumgebung festgelegt. Ein offizielles Commitment der OSF, auf deren Motif-Technik das Common Desktop Environment beruht, fehlt jedoch bis dato. Allerdings scheinen es auch die Hersteller nicht allzu eilig zu haben. So kuendigten nach Informationen der "Computerworld" bisher nur Sunsoft und SCO eine CDE- Implementierung fuer 1995 an.

Zumindest bei Next wird der Wettbewerb zwischen Unix und dem Microsoft-Betriebssystem Windows NT ernstgenommen. So prognostiziert Next-Marketier Ronald Weissman: "Wenn Unix nicht mehr bieten kann, als ein robusteres NT zu simulieren, dann ist es dem Untergang geweiht. Um zu ueberleben, muss es seine Mitbewerber durch grundlegend bessere Technologie ueberholen."

Die von der IBM aufgekaufte Transarc Corp. sucht Anschluss an die PC-Welt. Wie der britische Branchendienst "Unigram-X" erfahren hat, integriert das Unternehmen die PC/Unix-Verbindungs-Tools von Locus Computing. Auf diese Weise sollen PC-Anwender in die Lage versetzt werden, auf das in Transarc-Produkten eingesetze Andrew- File-System zuzugreifen.

Die Open Software Foundation (OSF) hat ihre soziale Ader entdeckt. Nach Informationen des britischen Branchendienstes "Unigram-X" veranstaltet das im Rahmen der Umstrukturierung abgespeckte Industriekonsortium im Oktober eine Jobboerse fuer die kuenftig nicht mehr benoetigten Mitarbeiter.