Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1993

Spotlights

Diesmal soll es stimmen, versichern Eingeweihte. Das lange erwartete relationale Unix-Datenbanksystem der IBM steht kurz vor der Ankündigung, versicherten Anlysten der CW-Schwersterpublikation "Computerworld". US-Unternehmen, die derzeit die Alpha-Version auf RS/6000 testen, bezeichnen das Produkt als einen engen Verwandten der kürzlich vorgestellten OS/2-Version von DB2. Der Leser sein jedoch gewarnt, ähnliche Meldungen vor einem Jahr haben sich nicht bewahrheitet.

Windows NT in der Warteschlange: Trotz mehrfacher Verzögerungen wird Microsoft alles tun, das Betriebssystem noch in diesem Jahr auf den Markt zu bringen. Bis das Produkt seine Server-Fähigkeiten entfalten kann, wird es jedoch nach Ansicht von Rich Sevcik, General Manager der Systems und Server Group von HP, noch bis mindestens 1996 dauern. Die jetzt anstehende Freigabe betreffe lediglich die Desktop-Version von Windows NT.

Comic-Freaks werden künftig nicht mehr in bunten Heften blättern, sondern vor dem PC sitzen. So malt sich die Multicom GmbH, Roßdorf, die Zukunft für ihre Multimedia-Software zum Abspielen und Erstellen von interaktiven Comic-Geschichten aus. Der Clou bei dieser von Sounds und Animationen begleiteten Geschichte ist, daß der "Leser" ihren Fortgang beeinflussen kann. Eine erste Geschichte mit dem Titel "Malony" will das Unternehmen auf der CeBIT präsentieren.

Die Digital Equipment Corp. freut sich, melden zu können, daß 400 der 900 für die Alpha-Betriebssysteme OSF/1, Open VMS und Windows NT angekündigten Softwarepakete ab März diesen Jahres ausgeliefert werden können. Weitere 1600 Programme sollen folgen.

3D-Brillen sind längst nicht mehr nur RTL-Freunden vorbehalten, die sich zu nächtlicher Stunde am Tutti-frutti-Ballett erquicken möchten. Auch für CAD-Konstrukteure wurde jetzt Bedarf geschaffen: Zur CeBIT stellt die Computer Aided Animation GmbH aus Nürtingen bei Stuttgart für Autocad- und Autodesk-3D-Studio-Anwender eine Brille vor, mit der Konstrukteure Dreidimensionalität am Bildschirm erleben können. Die "SPC:Glases" bestehen aus einer Shutter-LCD-Brille, die mittels Infrarot-Ansteuerung synchronisiert wird und mehreren Benutzern gleichzeitig 3D-Genuß am Bildschirm beschert.