Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1985

Spottlights

Eines muß man den deutschen Apple-Managern lassen: Zumindest bei den Anzeigenabteilungen der Zeitschriften-Verlage sorgen sie für Vollbeschäftigung.

Die Redakteure wird es kaltlassen. Der veröffentlichte G + V-Status des Mikro-Pioniers verschleiert nämlich, daß die Erfolge schon zwei Quartale zurückliegen.

Durch gezielte Fehlinformation wollte man etwas für das vielzitierte "Image" tun. Die Apple-Mannen können eigentlich froh sein: Sie haben eines. Was sollen beispielsweise die Bull-, DEC-, Wang- oder Xerox-Marketiers sagen? Wer kann sich von grauen Mäusen im grauen DV-Markt schon ein Bild machen ?

Man beachte übrigens die Reihenfolge - Trauerwein fiel nur der Alphabetschlüssel ein. Anregungen sind freilich willkommen: Siemens = die Behörde? Nixdorf = der Mittelstand? DEC = die Universität? Wang = das Schreibbüro? Xerox = die Hausdruckerei?

Will alles nicht so recht passen. Bei Commodore ist das anders: Für "Kindergarten" haben selbst die US- und Angel-Sachsen kein eigenes Wort.

Trost für Trauerwein: Die Grundierung des Big-Blue-Bildes ist hell wie ein Kirchen-Fresko. IBM-Sein ist eben eine Glaubensfrage.

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager