Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.1999 - 

Integrierte Remote-Access-Lösung

Sprache und Daten fließen gemeinsam über das Netz

MÜNCHEN (CW) - Mit dem "Inca 1010 Telecommuter" präsentiert Nortel Networks eines der Kernprodukte seiner Strategie für Internet-Telefonie.

Anfang Juni gab Nortel den Startschuß für seine Internet Communications Architecture (Inca). Unter diesem Oberbegriff will der Hersteller Anwendern Lösungen für die Übertragung von Sprache und Daten über das Internet Protocol (IP) bieten. Der jetzt vorgestellte Inca 1010 Telecommuter richtet sich an Mitarbeiter, die im Büro arbeiten, aber auch von unterwegs einen vollständigen Fernzugriff auf Ressourcen in der Firmenzentrale benötigen.

Die Software läuft unter Windows 95, 98 oder NT. Über nur eine analoge oder digitale Leitung soll sie sowohl die Sprach- wie auch die Datenübertragung erlauben. Telefoniert wird über ein an den Universal Serial Bus (USB) des Rechners angeschlossenes Telefon "Meridian 9617" von Nortel, wahlweise läßt sich auch das in der Lösung enthaltene Soft-Phone nutzen - dazu muß der PC allerdings über Soundkarte, Lautsprecher und Mikrofon verfügen. Dafür stehen dem Benutzer dann die gleichen Eigenschaften zur Verfügung, wie sie auch Nortels digitale Telefone bieten.

Alle Sprach- und Datenübertragungen vom und zum Anwender benötigen allerdings eine spezielle IP-Line-Card, die in der TK-Anlage "Meridian 1" in der Firmenzentrale installiert sein muß.