Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mündlich eingegebene E-Mail lassen sich noch editieren


03.03.2000 - 

Spracherkennung im Bündel mit kleinem Aufnahmegerät

FRAMINGHAM (IDG) - Software für die Erkennung von Sprache ist nützlich - wenn sie funktioniert. Dragon Systems'' Antwort auf diese Herausforderung ist der Mobile Organizer "Naturally Speaking". Das Produkt setzt sich aus der Software und einem kleinen Recorder zusammen.

Die Hardware ist nicht größer als eine Maus. Trotzdem kann sie ein vierzigminütiges Diktat aufzeichnen, mit einer zusätzlichen Smartcard sogar 120 Minuten. Jede Nachricht wird in einer anderen Datei abgelegt. Die Files lassen sich in verschiedenen Ordnern speichern, falls mehrere Personen den Recorder benutzen.

Wird das Gerät über den seriellen Port an einen PC angeschlossen, aktiviert der Computer den Recorder und lädt die Sound-Files auf das Diskettenlaufwerk. Anschließend wandelt es sie in Einträge für einen Personal Information Manager (PIM) um. Dabei kann es sich beispielsweise um "Act! 2000", "Lotus Notes", "Microsoft Outlook", den "Palm Desktop" oder "Goldmine" handeln.

Verschicken von E-Mails ist möglichDas Programm beschränkt sich nicht auf Diktate. Es ist sogar in der Lage, E-Mail-Messages zu verschicken. Aus der Spracheingabe "Sende eine E-Mail an Roberta Francis über ihre Website Punkt bla bla bla" generiert es eine Mail an Roberta Francis zum Thema "ihre Website" und dem Textkörper "bla bla bla". Die Adresse der genannten Person sucht es in einer Datenbank. Der Benutzer hat dann die Möglichkeit, den Text vor dem Verschicken zu editieren.

Die neueste Version von Natural Speaking lässt sich teilweise auch durch das Lesen schriftlicher Dokumente trainieren. Es erlernt daraus den Wortschatz und die bevorzugte Satzstruktur einer Person. Tester der "Network World" waren mit dem Produkt sehr zufrieden, monierten jedoch die lange Wartezeit beim Laden der Software. Ein anderer Kritikpunkt betrifft die Spracherkennung im Allgemeinen - sie ist nicht perfekt. Bei regelmäßiger Nutzung und fleißigem Training der nicht erkannten Wörter steigt die Trefferquote aber auf ein akzeptables Niveau.