Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.1985 - 

Anwendung bei Lockhecd auf IBM PC:

Spracherkennung steigert Produktivität

MARIETTA (CW) - Nicht als Spielerei sondern als Werkzeug zur Produktivitätssteigerung sieht man bei der Lockheed-Georgia Co. ein für das Produktionsplanungs-System, "Genplan" entwickeltes Spracherkennungssystem an. Durch die Spracheingabe könne der zeitliche Aufwand für die Dateneingabe reduziert werden.

Die Hardware des Systems besteht aus mit Tecmar-Spracherkennungs- und IRMA-Terminal-Emulationskarten ausgerüsteten IBM-PCs. Die Spracherkennungssoftware wurde bei Lockheed entwickelt. Der Computer erkennt gegenwärtig nur einzelne Worte oder Ausdrücke, die nicht länger als 1,5 Sekunden dauern. Zudem reagiert er nur auf die Stimme der Person, die ihm diese Worte oder Phrasen zuvor "beigebracht" habe.

Beim derzeitigen Stand der Entwicklung gebe es, so Lockheed, damit noch deutliche Einschränkungen der Nutzbarkeit. Freilich soll die Dateneingabe per Sprache weiter verbessert werden. Geplant ist unter anderem der Einsatz von Hardware, die nicht nur einzelne Worte, sondern kontinuierliche Spracheingabe verarbeiten kann.