Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.09.1977 - 

Sechs Compiler im Vergleich:

Sprachumfang differiert: Schmale Basis bei Basic

ESSEN (uk) - Höhere Programmiersprachen sind kein Garant für Hardware-Unabhängigkeit: Mit Ausnahme des "mehr oder weniger" genormten ANS-COBOL differieren die Compiler des einzelnen Hersteller derart, daß weder von einem gemeinsamen (funktionsfähigen) Mindestsprachvorrat gesprochen werden kann, noch die bei der Wahl einer "nicht maschinennahen" Sprache angestrebte Kompatibilität zu anderen Maschinen erreichen wird. Jüngster Beweis dafür, welche "Sprachenvielfalt" innerhalb einer Programmiersprache herrschen kann, ist ein Vergleich von sechs Basic-Compilern, der jetzt von der Gesellschaft für Analyse, Organisation und Programmierung IBAT-AOP (Essen) veröffentlicht wurde. Die Basic-Sprachen von Data General, Digital Equipment, Dietz, Hewlett-Packard, MAI und Wang wurden dabei hinsichtlich Sprachgrundlagen (Zahlendarstellungen, Statementaufbau), Kommandos sowie Programmierunterstützung untersucht. Die Essener stellten die wesentlichsten Spezifikationen der einzelnen Sprachmengen nebeneinander (Tabelle). Auf eine Bewertung der Compiler wurde dabei bewußt verzichtet.

Der Basic Vergleich kann für 64 Mark bezogen werden bei: IBAT-AOP, Alfredstraße 64, 4300 Essen 1.