Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.1993

Spreadsheet-Client fuer SQL-Server CA-Tabellenkalkulation 20/20 erobert grafische Oberflaechen

DARMSTADT (pi) - Die bislang auf eine VAX-Umgebung beschraenkte Tabellenkalkulation CA-20/20 von Computer Associates hat einen Nachfolger erhalten: Das objektorientierte "CA-Visual 20/20" wurde vor allem als Windows-Front-end fuer eine Client-Server- Architektur konzipiert.

Als Zielgruppe fuer Visual 20/20 sieht CA besonders Downsizing- willige VAX-Anwender: Aufgrund der Workgroup-Unterstuetzung sowie direkter Zugriffsmoeglichkeiten auf VAX-basierte Datenbanksysteme soll sich die Tabellenkalkulation als Migrationspfad nach Windows eignen. Das Spreadsheet verlangt jedoch ein Umdenken von der zeichen- auf die grafikorientierte Arbeitsweise. Visual 20/20 arbeitet mit typischen Windows-Funktionen wie Symbol- und Schiebeleisten, Pulldown-Menues, Dialogfeldern, Schaltflaechen und Drag and drop. Die Fenster lassen sich in der Groesse veraendern und verschieben.

Das Programm erlaubt die Anlage von dreidimensionalen Tabellen mit jeweils bis zu 256 Arbeitsblaettern. Darin lassen sich selbst nicht zusammenhaengende Bereiche als Objekte definieren. Ausserdem koennen Arbeitsblattzellen laut Hersteller direkt mit anderen Modelldateien verknuepft werden. Mit Hilfe des Grafik-Icons hat der Anwender die Moeglichkeit, seine Zahlen in allen gebraeuchlichen Diagrammformen darzustellen. Weiterhin enthaelt die Tabellenkalkulation eine Makrosprache, mit deren Hilfe der Benutzer ueber selbst definierte Dialog- und Hinweisfelder Arbeitsroutinen automatisieren kann.

Als Quelldateien koennen ausser den 20/20-Tabellen der Vorgaengerversion auch ASCII-Files oder Dateien aus Excel, Lotus 1- 2-3 und anderen Host-Datenbanken verwendet werden. Ueber die Netzwerksoftware Pathworks von Digital Equipment und den von CA angebotenen "Database Connection Server" ist beispielsweise ein direkter SQL-Zugriff auf Oracle, Rdb, Ingres, Sybase und CA-DB moeglich. Da CA offenbar davon ausgeht, dass sich der Endbenutzer in der Regel mit einer Tabellenkalkulation, nicht aber mit einer SQL- Abfrage auskennt, stellt das Spreadsheet ein entsprechendes Tool fuer den Datenzugriff und die Berichterstellung zur Verfuegung.

Bis zum 31. Dezember dieses Jahres gilt fuer CA-Visual 20/20 ein Einfuehrungsangebot von 420 Mark. Der Listenpreis liegt bei 850 Mark. Der Database Connection Server kostet waehrend der Aktionszeit 4300 Mark, ist jedoch beim Erwerb einer 20/20-Lizenz fuer 15 Benutzer kostenlos im Lieferumfang enthalten. Noch in Ent- wicklung befindet sich derzeit ein zur PC-Version kompatibles Unix- und VAX-Release.