Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1987 - 

Bull sieht Communication Network als Alternative zu MAP:

SPS 7 koordiniert die Fertigungszelle

Integrierte Lösungen vom Kundenauftrag über die Konstruktion und Fertigung bis zur Auslieferung der Produkte gemeinsam mit Softwarehäusern zu präsentieren, ist das Gesamtkonzept von Bull für die Hannover-Messe Industrie.

Mit 15 anderen Herstellern ist Bull am Leitzentrum Intermatic beteiligt, das vom Fraunhofer Institut, Stuttgart, koordiniert wird. Im Rahmen des CIM-Angebotes in der Intermatic-Halle zeigt Bull zusammen mit dem Software- und Unternehmenshaus Steeb das Produktionsplanungs und Steuerungssystem (PPS) "Miacs-TD".

Das CAD/CAM- System Strim 100 für die mechanische Konstruktion ist ein Produkt des Softwarehauses LKS Datenservice AG, Saarbrücken. Strim 100 wird als 3D-Flächen- und Volumenmodell mit NC-Bearbeitung auf einem SPS 9-Superminicomputer gezeigt. Das 2D-CAD-System ist auf einem Micral 60 zu sehen. Auf dem gleichen Rechner läuft das CAD/ CAM-System Eplan für die Elektrotechnik zur Erstellung von Schalt- und Steuerungsplänen und Dokumentationsunterlagen von Wichers & Partner, Monheim.

Für die Bertriebsdatenerfassung stellt das Bull Manufactoring Competence Center für die SPS 7 Mini- und Micral 60 die Software "Tasc" vor. Zu den Hauptfunktionen gehört die personalbezogene Zeiterfassung, die auftragsbezogene Rückmeldung und die Werkstattsteuerung mit Verwaltung der aktuellen Aufträge sowie der Arbeitsgang-Zuordnungsprofile.

Erstmals wird auf der Messe das "Communication Network for Manufacturing Application" (CNMA) in einem Verbund von Rechnern und Produktionsmaschinen europäischer Hersteller demonstriert. CNMA ist eine europäische Initiative zu MAP der Grundlage für lokale Industrie-Netzwerke (LAN), die geräte- und herstellerunabhängig aufgebaut werden können. Die Präsentation zeigt das Zusammenwirken einer Automex-Fertigungszelle, eines gesteuerten Transportfahrzeuges und eines Roboters zur Herstellung unterschiedlicher Teile. Am Rechnerstand übernimmt ein SPS 7-Rechner die Koordination der Fertigungszelle und steuert den Prozeß- und Transportablauf.

Informationen: Honeywell Bull AG, Theodor-Heuss-Str. 60-66, 5000 Köln 90, Telefon: 0 22 03/30 50 Halle 18 EG, Stand C25/D26