Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1995

SQL Windows und SQL Server 6.0 werden gebuendelt Gupta und Gates peilen Client-Server-Markt an

MUENCHEN (CW) - Die Gupta Corp. wird ihre 4GL "SQL Windows" im Paket mit dem fuer Ende Juni erwarteten Datenbanksystem "SQL Server 6.0" von Microsoft anbieten. Kunden sollen die "Corporate Edition" der Gupta-Entwicklungsumgebung sowie eine Kopie der Microsoft- Datenbank zu guenstigeren Konditionen beziehen.

Nach der Trennung von Datenbankpartner Sybase und der Entwicklung einer eigenen SQL-Server-Variante will sich Microsoft nun offenbar die notwendigen Entwicklungs-Tools fuer professionelle Software- Entwickler sichern. Wettbewerber Sybase hatte mit einer Mehrheitsbeteiligung an "Powerbuilder"-Hersteller Powersoft einen aehnlichen Weg beschritten.

Die kombinierte Loesung von Gupta und Microsoft ist fuer die Erstellung komplexer Client-Server-Loesungen konzipiert. Vor allem Gupta verspricht sich von diesem Deal gute Geschaefte im Windows- und NT-Markt. SQL Windows sei fuer Microsofts neues Datenbanksystem optimiert worden und beinhalte unter anderem einen Spezial-Router, der einen besonders schnellen Datenbankzugriff ermoegliche. Fuer komplexe Client-Server-Installationen, in deren Mittelpunkt NT- Server stuenden, eigne sich die Entwicklungsumgebung auch wegen des Repositorys, das die Entwickler-teams effizienter arbeiten lasse.

Die integrierte Umgebung aus Microsoft-Datenbank und Gupta- Entwicklungsumgebung soll weltweit ueber Guptas autorisierte Reseller angeboten werden. Das Softwarehaus plant, die 4GL fuer Microsofts Back-Office-Datenbank zirka einen Monat nach deren Erscheinen herauszubringen.

Microsoft will den SQL Server spaetestens im Juli dieses Jahres auf den Markt gebracht haben. Die Produktkombination soll fuer rund 4000 Dollar ueber den Ladentisch gehen - das sind etwa 650 Dollar weniger, als fuer die beiden einzelnen Produkte in Addition zu zahlen waere. Gemeinsam wollen die Hersteller ab dem dritten Quartal dieses Jahres weltweit Seminare fuer die Entwicklung von Client-Server-Anwendungen mit den Werkzeugen SQL Server 6.0 und SQL Windows anbieten. Eine Beteiligung an Gupta plant Microsoft nicht.