Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Datenverarbeitung mäßig subventioniert:


05.12.1980 - 

Staatliche DV-Gelder halbiert

ESSEN (gr) - Zu den sechs Branchen, die sich 1970 und 1977 rund 90 Prozent der laufenden Vermögensübertragungen des Staates teilten, gehörte die Datenverarbeitung eindeutig nicht. Nach Berechnungen des Rheinisch-Westfälischen Institutes für Wirtschaftsforschung Essen (RWI) entfielen auf Subventionen und Vermögensübertragungen an DV- und Büromaschinenhersteller 1977 nur 0,05 Prozent.

Von den Gesamtzahlungen des Staates in Höhe von 32,727 Milliarden Mark erhielten Unternehmen der Büromaschinen- und DV-Industrie 1977 nur 16,2 Millionen Mark. Nach den Berechnungen des RWI erreichten die Subventionszahlungen 1976 mit 31,4 Millionen Mark einen Anteil von 0,1 Prozent.

Der Löwenanteil der Förderung ging an die Landwirtschaft, die Elektrizitätswirtschaft, den Kohlenbergbau, die Eisenbahnen, den übrigen Verkehr und die Wohnungsvermietung.

1977 war der Maschinen- und Fahrzeugbau einschließlich Datenverarbeitung einer der Forschungsschwerpunkte des Bundesministeriums für Forschung und Technologie. Die Zuwendungen aus diesem Bereich für die gesamte Branche erreichten 1977 377,8 Millionen Mark gegenüber 283,1 Millionen 1976.