Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2005

Stalker kombiniert Messaging und VoIP

02.03.2005
"Communigate Pro" als Highend-Lösung für das Enterprise positioniert.

Stalker Software positionierte sich ursprünglich als Lieferant von Messaging-Systemen für Internet-Service-Provider (ISPs) und Telekommunikationsunternehmen (Telcos). Dabei legte der Hersteller sein Hauptaugenmerk auf Standardkonformität und die Bewältigung hoher Arbeitslasten. Seit dem Ende der Dotcom-Phase richtet sich das Unternehmen verstärkt auf Enterprise-Lösungen aus. Zu den wesentlichen Zusatz-Features für dieses Umfeld zählen Groupware-Funktionen wie Kalender und Aufgabenverwaltung. Hinzu kommen eine vollständige Infrastruktur für Instant-Messaging mit Chat, Application Sharing und White Boards. Auf dem Client bindet Stalker gängige Desktop-Programme über diverse Standardprotokolle an. Alternativ erlaubt Communigate den Zugriff auf die meisten Funktionen per Web-Frontend. Die neue Version fügte eine Reihe neuer Oberflächen hinzu, die sich unter anderem an die Gestaltung von Microsoft-Produkten anlehnen. Zur Integration von Outlook existiert ein MAPI-Connector. Deshalb propagiert das Unternehmen seine Lösung als Alternative zu Microsoft Exchange.

Hersteller verspricht Telco-taugliche Verfügbarkeit

Die Version 4.3 erweitert nun das Groupware- und Messaging-System um IP-Telefonie auf Basis des Session Initiation Protocol (SIP). Auch für diese Funktionalität reklamiert Stalker eine Telco-taugliche Leistungsfähigkeit. Die Software erreicht laut Hersteller dank "Dynamic Cluster" eine 99,999-prozentige Verfügbarkeit und erlaube die Einrichtung mehrerer Millionen Benutzerkonten. Communigate verfügt über einen eigenen Verzeichnisdienst und kann bei Bedarf an ein externes LDAP-fähiges Directory angebunden werden.

Eine integrierte Messaging-Infrastruktur erhöht den Nutzen für VoIP. So können Anwender direkt aus ihrem Adressbuch Anrufe tätigen oder über Telefonkonferenzen über den Kalender vereinbaren. Die Anzeige der Online-Präsenz ("Presence Awareness") gibt Aufschluss darüber, ob der gewünschte Gesprächspartner erreichbar ist. Eine weitergehende Integration zwischen Mail und IP-Telefonie wie beispielsweise das VoIP-Call-Management der Mailbox soll voraussichtlich in der Version 5 hinzukommen. Geplant sind auch eine anwenderspezifische Filtermöglichkeit für SIP sowie ein Schutz gegen Spam.

Keine SIP-Probleme mit Firewalls

Stalker löst nach eigener Aussage die notorischen Probleme von SIP bei der Überwindung von Firewalls. Communigate 4.3 stellt auch die Verbindung zwischen zwei Gesprächspartnern her, wenn sie sich in verschiedenen Unternehmen jeweils hinter einer Firewall befinden und ihre Geräte keine öffentliche IP-Adresse benutzen. Das Messaging-System bringt einen SIP-Proxy inklusive Traversal-Services für Netze, die Network Address Translation (NAT) einsetzen. Sie können laut Stalker Tausende Anrufsignale pro Sekunde bewältigen. (ws)